20.06.2017, 08:28 Uhr

Österreichs bester Karosseriebautechnik-Lehrling kommt aus Eberschwang

Christoph Wiesner und Josef Heißbauer (beide WKO) gratulierten zum Erfolg. (Foto: Doms)

Der 18-jährige Philip Caluori aus Eberschwang setzte sich beim Bundeslehrlingswettbewerb in Mattersburg durch.

EBERSCHWANG, RIED. Bester Lehrling Österreichs – so darf sich der junge Eberschwanger, Philip Caluori, seit Juni nennen. Denn beim Bundes-Lehrlingswettbewerb der Karosseriebautechniker in Mattersburg hängte er 16 Konkurrenten aus ganz Österreich ab und schnappte sich den ersten Platz.
Dabei musste der 18-Jährige mit einem "Federdom" eine schwierige Aufgabe lösen. "Das Konstruktionselement für selbsttragende Karosserien ist handwerklich gesehen eine der schwierigsten Aufgaben in unserer Branche", weiß Peter Fischerleitner, in dessen Betrieb der frischgebackene Staatsmeister seine Ausbildung genießt. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 27 Mitarbeiter und wird in der zweiten Generation als Familienbetrieb geführt. In der knapp 60-jährigen Firmengeschichte wurden über 150 Lehrlinge ausgebildet.

Die Wirtschaftskammer gratuliert

"Philip hat sich gleich zu Beginn einen Vorsprung gegenüber seinen Mitbewerbern gesichert", schildert Karosserie-Meister und Lehrlingsausbildner Peter Fischerleitner begeistert. Seit August 2014 absolviert das junge Talent aus Eberschwang die Lehre mit Matura. Im Februar 2018 wird er die dreieinhalbjährige Ausbildung abschließen. Die Wirtschaftskammer Ried gratulierte herzlich zu diesem Erfolg. "Schön, dass auch aus kleineren Betrieben ohne Lehrwerkstätten bestens ausgebildete Lehrlinge kommen", freut sich Christoph Wiesner, Bezirksstellenleiter der WK Ried und WK-Obmann ergänzt: "Wir können stolz sein, solche Betriebe wie Fischerleitner in der Region zu haben. Sie bilden unsere Fachkräfte für die Zukunft bestens aus."
Im Zuge eines Austauschprojektes will der ausgezeichnete Lehrling für drei Monate Berufserfahrung in England sammeln. Die Unterstützung seines Arbeitgebers ist ihm nach diesem Erfolg auf jeden Fall sicher.

Kurzinterview mit Philip Caluori:
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.