17.09.2014, 21:55 Uhr

Spatenstichfeier zur Generalsanierung des Internates der Berufsschule Ried

RIED. „Seit 2007 warten wir auf die Genehmigung. Nun ist es so weit! Wir freuen uns auf eine moderne Berufsschule mit Internat“, waren die Worte von Berufsschuldirektor RR Reinhold Sickinger bei der Spatenstichfeier am 16. September 2014. Die Berufsschule Ried ist mit zirka 1500 Schülerinnen und Schülern, 62 Lehrpersonen und 30 Bediensteten eine der größten Berufsschulen in Oberösterreich.

Frau Landesrätin Mag.a Doris Hummer meinte in Ihrer Festansprache: „Die 15-Millionen-Euro-Investition ist ein klares Bekenntnis der oberösterreichischen Landesregierung für die duale Ausbildung. Schüler sollen einen Beruf finden, der ihnen Spaß macht. Mit dem dualen Ausbildungssystem ist damit eine Basis geschaffen für die Lehre mit Matura, die Berufsreifeprüfung, Meisterprüfung oder weitere berufsbegleitende Ausbildungen“.

Viele Vertreter aus dem Bildungsbereich, der Politik und der Wirtschaft waren der Einladung zum Spatenstich gefolgt. Auch Bürgermeister Albert Ortig und Landesschulratspräsident HR Fritz Enzenhofer betonten in ihren Reden die Wichtigkeit der dualen Ausbildung für die Wirtschaft.

Musikalisch umrahmt wurde die Spatenstichfeier von der Jazz-Band „Together“ und die Berufsschülerin Sarah Sacher begeisterte das Publikum mit ihrem Solo-Gesang. Außerdem wurde von Rebecca, Martina und Bernhard das sehr unterhaltsame Rollenspiel „Mein erster Tag im Internat“ vorgetragen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.