22.05.2017, 09:06 Uhr

Team7 und VKB Bank setzen auf Regionalität

Georg Emprechtinger (Team 7) und Christoph Wurm (VKB Bank) (r.) (Foto: VKB Bank)

Georg Emprechtinger und Christoph luden zum Expertengespräch ein.

RIED. Das Innviertel wird immer mehr zur wirtschaftlichen Vorzeigeregion Oberösterreichs. Zu diesem Thema traf sich VKB-Generaldirektor Christoph Wurm zu einem Gespräch mit Team-7-Geschäftsführer Georg Emprechtinger. Dabei ging es am 18. Mai um jene Faktoren, die dazu beitragen, Unternehmen und damit verbunden eine ganze Region noch erfolgreicher zu machen.
"Unsere Möbel spiegeln die Werte unserer Heimat wider. Das Innviertel ist eine agrarische Region, die für Natur, Wälder, Hügellandschaft und Urwüchsigkeit steht. Gleichzeitig herrscht hier eine enorme Innovationskraft, die Top-Produkte von höchster Qualität und handwerklicher Präzision entstehen lässt", so Emprechtinger. Ihm liegt der Wirtschaftsstandort Innviertel sehr am Herzen. "2009 haben wir ein neues Werk für die Fertigung von Tischen und Betten in Pram eröffnet und seit damals über 40 Millionen Euro in Ried und Pram investiert. Seit 2000 ist der Umsatz von 30 auf 90 Millionen Euro gestiegen." In über 35 Ländern ist Team 7 mittlerweile vertreten. Aktuell öffnet ein Store in Boston (USA) und Bangalore (Indien).

Regional verankert

An 34 Standorten in der Region ist die VKB-Bank vertreten. "Das macht uns als heimische Regionalbank aus, das Gemeinsame, die Regionalität. Mit ihrer regionalen Geschäftspolitik für nachhaltiges Wirtschaftswachstum in Oberösterreich. Denn das Geld, das unsere Kunden bei uns einlegen, geben wir als Bankhaus an oberösterreichische Firmen und Privatpersonen als Kredite wieder weiter. Der regionale Geldkreislauf schließt sich, die Wertschöpfung bleibt in der Region", erklärt Wurm im Gespräch.
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.