08.11.2016, 13:02 Uhr

Tischlermeistergalerie im Lignorama: Kammerer-Tisch ist Publikumsliebling

Johannes Kammerer aus Diersbach stellte im Lignorama seinen "Dockland Desk" aus. (Foto: Rudi Aigner)

Für den Lokalmatador aus Diersbach stimmten die meisten Besucher. Der LigoramAward ging aber nach Schladming.

RIEDAU. Im Rahmen der Tischlermeistergalerie werden alljährlich die besten Meisterstücke der „frischgebackenen“ Tischlermeister ausgestellt. Eine Fachjury kürt aus diesen besten Österreichs drei Fachgewinner, auch das Publikum stimmt für seinen Liebling. Die Fachpreise im Gesamtwert von 1800 Euro stiftet der Hauptsponsor, der Werkzeughersteller Leitz in Riedau.

Den diesjährigen LignoramAward gewann Martin Fererberger aus Schladming mit seinem Weinpräsentationsmöbel „in vino veritas“. Die Materialien des schlichten und eleganten Möbels stehen mit Wein in Zusammenhang: Eichenholz und Eisen für Fässer, Glas für Flaschen und Trinkgläser. Zu etwas ganz Besonderem macht das Meisterstück seine „Torsion“: die Form eines Trapez, das sich über die gesamte Länge um 180 Grad verdreht. Im Inneres des Siegerstückes, das sich zu Deutsch „im Wein ist Wahrheit“ nennt, verbergen sich eine Lade für die Werkzeuge des Sommeliers, ein Glasauszug mit Weinflaschenhalter und eine Lade mit Weingläserhalter und Raum für den Dekanter. Martin Fererberger absolvierte die Ortweinschule in Graz.

Erstmals in der Geschichte der Tischlermeistergalerie erhielten zwei Meisterstücke gleich viele Stimmen vom Publikum. So teilen sich den Preis Johannes Payerhofer aus St. Jakob im Walde und Johannes Kammerer aus Diersbach mit seinem Schreibtisch „dockland desk“. Sponsor des Publikumspreises war die Sparkasse OÖ. Direktor Roland Trubrig von der Filiale Schärding übergab die Geldpreise.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.