24.09.2014, 15:07 Uhr

Tourismusmanager diskutieren die großen Trends der Branche

(Foto: SPA Ressort Therme Geinberg)
Geinberg: Therme Geinberg | Beim dreitägigen BÖTM Top-Seminar in Geinberg treffen sich die führenden Tourismusmanager Österreichs, um über die Zukunft der Branche zu diskutieren.

Das Tempo der technischen und gesellschaftlichen Veränderungen hat sich in den letzten Jahren massiv erhöht. Welche Entscheidungen muss die Tourismuswirtschaft heute treffen, um auf dem richtigen Highway in die Zukunft zu fahren? Wohin die touristische Reise geht und wie sich das Gästeverhalten vor dem Hintergrund der großen Trends verändert, wird vom 8. bis 10. Oktober beim Treffen des Bundesverbandes Österreichischer Tourismusmanager (BÖTM) diskutiert. In diesem Jahr tagt der BÖTM in der Therme Geinberg, wo führende Experten und Fachleute über die neuesten Erkenntnisse aus der Tourismusforschung berichten werden.

Um die Zukunft des Tourismus zu verstehen, muss man zunächst die Gegenwart begreifen. Deshalb beginnt das Top-Seminar mit der Beleuchtung des Istzustandes der Nahmärkte. Was tut sich in den Nachbarländern und welche Veränderung vollziehen diese wichtigen Zielmärkte gerade? Dieser Frage werden die Länderexperten der Österreich Werbung Oskar Hinteregger für Deutschland und die Markt Managerin der Schweiz Carmen Breuss nachgehen.

Dass man sich beim Top-Seminar intensiv mit der Fragestellung um die Zukunft des Österreichischen Tourismus auseinandersetzt, beweist das hochkarätig besetzte Podium. Der renommierte Tourismusberater Dr. Helmut Zolles wird die Podiumsdiskussion zum Thema „Veränderung der Märkte, notwenige Veränderungen für den Tourismus der Zukunft“ mit namhaften Größen wie dem ÖW Region Manager Oskar Hinteregger, Carmen Breuss von der ÖW Schweiz, dem GF der OÖ Werbung Karl Pramendorfer und dem Tourismusforscher Oliver Puhe leiten.

Um die heimische Tourismuswirtschaft auf Erfolgskurs zu bringen, blickt man am zweiten Seminartag auf die Chancen der Zukunft. Dazu werden Martin Schobert, CEO von „tourismusdesign“, und Oliver Puhe, Trendforscher und Innovationsberater, Innovationen und Möglichkeiten für die Tourismuszukunft skizzieren. Welche Zukunftsthemen den Tourismus künftig beschäftigen werden, wird der ÖW-Bereichsleiter für Partnermanagement Richard Bauer in seinem Impulsvortrag beleuchten.

Die neuen Trends werden nach wie vor von alten Klassikern unterstützt. Deshalb steht auch im digitalen Zeitalter nichts über dem Prinzip der Menschlichkeit. Wie die Beziehungspflege den Geschäftserfolg nachhaltig beeinflussen kann, darüber wird der renommierte Dozent für Dienstleistungsmarketing Beat Krippendorf referieren. Tief in die positiven Abgründe der Tourismusseele wird Europas führender Kriminalpsychologe Dr. Thomas Müller blickten. Mit kriminalistischem Auge wird er den „Tatort Arbeitsplatz“ unter die Lupe nehmen.

Zum Abschluss wagen Martin Schobert und Oliver Puhe einen Blick in die Glaskugel. Mit „99 Thesen zur Zukunft des Reisens“ werden die Experten einen Ausblick auf eine erfolgreiche Tourismuswirtschaft wagen. Infos BÖTM Top Seminar 2014 gibt es unter: www.boetm.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.