Sarleinsbacher gibt Tipps
Start in die Gartensaison

10Bilder

Tipps vom Fachmann für einen gelungenen Beginn der Gartenarbeit

SARLEINSBACH (alho). Die heuer immer wieder warmen Temperaturen verlocken schon, ein wenig Vorbereitungen für eigenes Gemüse zu treffen. Reinhard Höglinger, Geschäftsführer der Gärtnerei Höglinger, gibt hilfreiche Tipps woran dennoch gedacht werden sollte:

Kohlrabi sollte nicht ‚herzlos‘ werden

In einem Glashaus können verschiedene Salate angebaut werden. Beliebt sind Kopf- und Pflücksalat. Ebenso kann man sich über Kohlrabi wagen, da dieser auch kältetolerant ist. Hier gibt der Fachmann allerdings zu bedenken: „Kohlrabi sollte im Warmen, zwischen 15 und 20 Grad hell vorgezogen werden. Und sobald dieser das ‚Herzl‘ und zwei bis vier Blätter hat, kann er ins Freie gesetzt werden. Zu Beginn braucht Kohlrabi die Wärme, damit er nicht ‚herzlos‘ wird“. Ein Mistbeet (Hochbeet mit Sturz) bietet entsprechenden Schutz – etwa für Radieschen und Frühkarotten, sowie für Salat. Dennoch sollten Arbeiten im Hochbeet nicht begonnen werden, solange die Erde gefroren ist. „Bei einem Hochbeet mit Sturz ist das allerdings nicht so gefährlich, da durch die Verrottungswärme, die Erde auch im Wurzelbereich wärmer ist“, so Höglinger.

Schnittlauch und Winterheckenzwiebel

Schnittlauch aus dem Fachhandel kann ebenfalls gepflanzt werden, um einen natürlichen Geschmack in Suppen, Soßen oder Aufstrichen zu bringen. Eine Alternative oder Ergänzung zum Schnittlauch ist die Winterheckenzwiebel: Sie braucht nur einmal gepflanzt werden und bleibt dann immer am selben Standort. Die Winterheckenzwiebel eignet sich für all jene Speisen, für die auch Schnittlauch verwendet wird. Höglinger: „Steckzwiebel und Frühlingszwiebel können gepflanzt werden, sobald die Erde offen ist, das heißt, kein Frost mehr da ist.“ Um ein Hochbeet für die Aussaat oder Bepflanzung fit zu machen, muss anfangs Erde nachgefüllt werden. Nach einigen Jahren sollte die Befüllung des Hochbeetes völlig erneuert werden.

Vorsicht beim Düngen und Gießen

Salate brauchen nicht gedüngt werden, da sie ‚Schwachzehrer‘ sind. Anders ist es hingegen bei Tomaten, Paprika und Gurken: hier ist eine ausreichende Düngung wichtig, mit geeignetem Biodünger oder Kompost. Zum Gießen gibt der Gärtnermeister den Tipp: „Bei Salaten sollte man vermeiden aufs Blatt und wenn möglich nicht abends zu gießen. Die Blätter sollten abtrocknen können, damit Mehltau und andere Krankheitserreger keine Chance haben.“ Für eingelagerte Pflanzen und Blumen ist es jetzt noch zu früh zum Rausstellen. Sie sind oftmals kälteempfindlich.

Obstbäume schneiden

Einen wichtigen Hinweis gibt Gärtner Höglinger für den Obstbaumschnitt: „Von jetzt bist Anfang April ist die richtige Zeit für den Schnitt, mit Ausnahme der Walnuss und anderem Steinobst. Da sollte ein Schnitt erst im Sommer erfolgen. Marillen-, Pfirsich- und Nektarinenbäume stehen häufig an der Hausmauer und eignen sich besonders für‘s Spalier; sie sollten mit Flies geschützt werden. Denn wenn sie antreiben könnten die Knospen nachts abfrieren und die Bäume tragen keine Früchte.“

Autor:

Alfred Hofer aus Rohrbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen