Stromspeicher werden gut gefördert – ein Infoabend

Das oberösterreichische Unternehmen Fronius bietet unter anderem Stromspeicher an.
2Bilder
  • Das oberösterreichische Unternehmen Fronius bietet unter anderem Stromspeicher an.
  • Foto: Foto: Fronius
  • hochgeladen von Karin Bayr
Wann: 28.02.2018 19:30:00 Wo: Böhmerwaldsaal, 4150 Rohrbach in Oberösterreich auf Karte anzeigen

ROHRBACH-BERG. Energie, die mittels Photovoltaik-Anlage erzeugt wird einlagern und erst dann verbrauchen, wenn der Bedarf da ist, hilft der Umwelt und schont das Geldbörsel. Ab 12. März 2018 steht erstmals eine Bundesförderung für Stromspeicher zur Verfügung.

Sehr gute Förderung

"Dabei werden bis zu 45 Prozent gefördert. Ein sehr hoher Wert", informiert Johannes Großruck, Koordinator der Klima- und Energiemodellregion Donau-Böhmerwald Photovoltaik-Besitzer. Aus diesem Anlass gibt es am Mittwoch, 28. Februar, 19.30 Uhr in der WKO Rohrbach einen Infoabend zum Thema "Stromspeicher". "Wir wollen Interessierte informieren, warum mit der neuen österreichischen Speicherförderung Stromspeicher nun auch finanzell betrachtet wirtschaftlich betrieben werden können", sagt Großruck.

Atomstromfreie Heimat

Der Verein Lebensraum Donau-Ameisberg will mit dieser Veranstaltung einen Beitrag für effiziente Ressourcennutzung und nachhaltige Stromerzeugung in unserer Region leisten. "Mit einer höheren Eigenversorgung durch Photovoltaik können wir auch im Bezirk Rohrbach dazu beitragen, unsere Heimat frei von Kohle- und Atomstrom zu machen", sagt Alois Lauß, Obmann des Vereins. Bisher ist es so, dass der Eigennutzungsgrad einer PV-Anlage im Durchschnitt bei 30 Prozent liegt. "Zwei Drittel der erzeugten Energie muss billig ins Netz eingespeist werden und danach teuer wieder eingekauft werden", erklärt Großruck. Mit einem Stromspeicher kann der Eigennutzgrad von Betrieben, Landwirtschaften oder Privathäusern deutlich erhöht werden – nämlich auf 70 bis 80 Prozent.

Zur Sache:
Am Infoabend stehen drei Vorträge auf dem Programm:

1) Notstrombetrieb und Insellösungen:
• Referent Josef Mittendorfer, Energy Technics Hartkirchen referiert über Inhalte und technische Voraussetzungen und Herausforderungen und über Akkus im Notstrom- und Inselbetrieb.
2) Herstellung und Entsorgung von Lithium-Ionen-Akkus:
• Referent Markus Altenhofer vom BAV Rohrbach spricht über den Rohstoffzyklus von Lithium-Ionen-Akkus, Recycling- und Wiederwertbarkeit von Batterieteilen
3) Neue PV-Speicherförderung 2018
• Referent Johannes Großruck von der Klima- und Energiemodellregion spricht über aktuelle Speicherförderung, Wirtschaftlichkeit, allgemeine Rahmenbedingungen und Blick in die Zukunft.
4) Im Anschluss gibt es eine allgemeine Fragerunde und die Möglichkeit zur Diskussion bzw. weiteren Information.

Wieviele Photovoltaik-Anlagen es derzeit im Bezirk Rohrbach gibt, und wie die PV-Förderungen damals optimal ausgenutzt wurden, lesen Sie hier.

Das oberösterreichische Unternehmen Fronius bietet unter anderem Stromspeicher an.
Zwei Arbeiter bei der Montage einer Photovoltaik-Anlage auf einem Hausdach.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen