Gesundheit
Wenn es im Bauch zwickt

Bauchschmerzen können viele Gründe haben.
2Bilder
  • Bauchschmerzen können viele Gründe haben.
  • Foto: Fotolia/Ana Blazic Pavlovic
  • hochgeladen von Sebastian Wallner

BEZIRK ROHRBACH. Bauchschmerzen können viele Ursachen haben. So vielfältig die Schmerzen, so unterschiedlich können auch die Erkrankungen sein, die dahinterstecken.

Der Bauch wird auch von der Psyche beeinflusst. „Gemütszustände wie Angst, Stress oder Schlafentzug bewirken, dass entsprechende Hormone ausgeschüttet werden und die mehr als 100 Millionen Nervenzellen in den Eingeweiden beeinflussen“, beschreibt Oberarzt. Wolfgang Tenschert, Facharzt für Innere Medizin am Landeskrankenhaus Rohrbach. In den meisten Fällen sind die Ursachen für Bauchschmerzen harmlose, vorübergehende Verdauungsstörungen. Es können allerdings auch akute oder chronische Entzündungen zum Beispiel des Blinddarms oder Steinleiden dahinterstecken.

Diättag schafft Abhilfe

„Harmlose Schmerzen erkennt man daran, dass sie nur kurzfristig, stundenweise oder bis zu wenigen Tagen auftreten und dann wieder verschwinden. Meistens stecken Blähungen oder leichte Krämpfe dahinter, die etwa durch falsche Ernährung wie zu fettes Essen verursacht werden. Dagegen hilft meist schon ein Diättag mit leichter Kost“, sagt der Experte.

Verschwinden die Schmerzen nicht, können Entzündungen die Ursache sein. Charakteristisch für diese Erkrankungen, wie die Gallenblasenentzündung, ist ein wandernder Schmerz, der dumpf und diffus im Oberbauch beginnt und sich nach Stunden oder Tagen ausbreitet, schließlich stechend wird und nur noch an einem Punkt schmerzt.

„Koliken entstehen durch ein krampfhaftes Zusammenziehen der Muskulatur von Darm oder Niere. Dabei treten plötzliche, heftige und wellenförmig verlaufende Schmerzen auf. Der für die Niere typische Schmerz liegt in der seitlichen Bauchregion. Hier sollte man rechtzeitig zum Hausarzt gehen“, erklärt Internist Tenschert.

Eine Blasenentzündung zeigt sich meist durch Schmerzen in der Mitte des Unterbauchs, manchmal auch im unteren Rücken. Außerdem brennt es beim Wasserlassen. Erste Maßnahmen sind viel trinken, um die Bakterien im Harnsystem auszuspülen. Hilft das nicht, sollten Betroffene den Hausarzt aufsuchen.

Bei anhaltenden Beschwerden zum Arzt

Hinter Schmerzen im Unterbauch können auch andere Ursachen stecken. „Bei einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung kommt es im Bauch zu schmerzhaften Darmkrämpfen mit oft blutigen Durchfällen. Auch entzündete Ausbuchtungen der Dickdarmschleimhaut kann zu heftigen Unterbauchschmerzen führen“, weiß der Facharzt. Daneben gibt es noch viele weitere Ursachen, die zu schmerzhaften Symptomen führen, auf jeden Fall ist bei anhaltenden Beschwerden ein Arztbesuch dringend zu empfehlen.

Bauchschmerzen können viele Gründe haben.
Oberarzt Wolfgang Tenschert von Landeskrankenhaus Rohrbach.
Autor:

Sebastian Wallner aus Rohrbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.