Wilbirg Mitterlehner erstmals Vizepräsidentin des O.Ö. Roten Kreuzes

Das OÖ. Rote Kreuz wählte ein neues Präsidium (v.l.): Vizepräsident Günter Mayr, Präsident Walter Aichinger, Vizepräsidentin Wilbirg Mitterlehner und Vizepräsident Erhard Hackl.
  • Das OÖ. Rote Kreuz wählte ein neues Präsidium (v.l.): Vizepräsident Günter Mayr, Präsident Walter Aichinger, Vizepräsidentin Wilbirg Mitterlehner und Vizepräsident Erhard Hackl.
  • Foto: Foto: OÖRK/Hartl
  • hochgeladen von Annika Höller

BEZIRK. Bei der Generalversammlung des OÖ. Roten Kreuzes wurde der amtierende Präsident Walter Aichinger in seiner Position bestätigt. An seiner Seite stehen die Vizepräsidenten Günter Mayr, Erhard Hackl und Wilbirg Mitterlehner.

"Es gibt noch viel zu tun"

„Ich bedanke mich für die tolle Unterstützung und freue mich über das große Vertrauen. Mit mehr als 24.000 freiwilligen und hauptberuflichen Mitarbeitern hat das OÖ. Rote Kreuz gemeinsam bereits viel bewegt. Aber es gibt noch viel zu tun“, meint Aichinger nach der Wiederwahl zum Präsidenten des OÖ. Roten Kreuzes. Damit übernimmt der in Krenglbach (Bezirk Wels-Land) lebende Mediziner diese Funktion für weitere fünf Jahre. Das Amt der Präsidiums-Mitglieder bekleiden LAbg. Bürgermeister Johann Hingsamer, Bürgermeister Gerald Hackl, und Berta Leeb, Vizerektorin der Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz. Die junge Generation verkörpern Jugendvertreterin Laura Hammer und ihre Stellvertreterin Sophie Schaffner. Zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden Heinz Steinkellner, Peter Koits und Georg Lengauer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen