Geschichte von Lila Kaitischi und dem Behmischen Wind

2Bilder

Karin Lackinger entführt Menschen ins Land der Mythen und Märchen
Die ausgebildete Physiotherapeutin und Lomilomipraktikerin ist seit ihrer Jugendzeit begeisterte Geschichten- und Märchenerzählerin. In ihrer Jurte in Lanzerstorf lässt sie ihre Besucher zur Ruhe kommen und Kraft tanken.
HASLACH, ROHRBACH. Man nehme einen Schauplatz, einen Helden, einen Wunsch, mische ihn mit Begeisterung und Inspiration und fertig ist der Geschichtenpunsch. Dies ist das Erfolgsrezept von Karin Lackinger für eine gelungene Geschichte. Sie sitzt gerne vor ihrer Jurte, einer traditionellen mongolischen Behausung mit Holzgerüst, Baumwolltuch und Wollfilz in der Abendsonne bei einem Kaffee und erzählt ihre Geschichte.

Die Ruhe genießen
Sie liebt die Ruhe, angenehme Stimmung. Hier habe ich mir mein eigenes Reich geschaffen, wo ich mich wohl fühle und meine Besucher empfange, sie mit einer Lomilomi Behandlung verwöhne, aber auch zu Märchenreisen und Erzählworkshops einlade. Der Ort alleine hat eine gewisse Faszination, alleine die Zufahrt durch die Pappellallee und die alten Obstbäume haben etwas Mystisches an sich. Da taucht man in eine andere Welt ein, sagt Lackinger. Wie sie zum Märchen gekommen ist? Schon in meiner Schulzeit habe ich Märchen geschrieben und eigene Bilder dazu gemalt. Dann beginnt ihr Gesicht zu strahlen. Ich mag es gern, wenn jemand aus seinem Leben erzählt. Ich höre leidenschaftlich gerne zu. Ich erzähle auch selbst oft und schlüpfe gern in eine andere Rolle. Ich mag es, wenn bei Workshops in der Gruppe ein richtiges Erzählfieber entsteht. Es sprudeln dann die Ideen richtig hervor. Beim Geschichtenerzählen fallen Hemmungen. Man kann für kurze Zeit dem Alltag entfliehen, erzählt sie begeistert.

Erzählakademie in München
Mit 29 Jahren hat sie an einem Workshop für kreatives Schreiben in Puchberg teilgenommen. Anschließend absolvierte sie ein Fernstudium für kreatives Schreiben in Berlin und einen Lehrgang für Geschichtenerzähler der Erzählakademie in München. Sie hat schon viele Workshops und Erzählreisen organisiert, ist in Kindergarten und Schulen aufgetreten. Auch bei einer Hochzeit war sie schon dabei. Kinder sind für Märchen sehr zugänglich und haben Freude am Spiel. Schmunzelnd erzählt sie eine Geschichte von einem Auftritt im Kindergärten in St. Stefan.
Das Motto war ,Lila Kaitischi und der Behmische Wind. Ich habe eingangs erzählt, dass ich ein Märchenerzähler aus der Mongolei wäre ein Kaitischi und dass ich mit dem Wind angereist wäre.
Zum Abschluss hat mich ein kleiner Junge gefragt. Fliegst du nun wieder mit dem Wind heim? So ging ich vor die Tür, breitete meine Hände aus und verschwand um eine Ecke. Die gebürtige Haslacherin ist auch Physiotherapeutin mit Ausbildung in Sportphysiotherapie mit Praxis in Haslach. Gesundheitliche Probleme ihres Sohnes von Kindheit an, waren die Ursache dafür, dass sie den Kurs in Richtung ganzheitliches Heilen lenkte und sich als Lomilomi-Heilerin ausbilden ließ, einer hawaianischen Behandlungsform die die Reinigung von Geist und Körper zum Ziel hat. Ich habe sehr gute Erfolge mit dieser Methode und die Leute gehen immer sehr gelöst weg von den Behandlungen. Viele haben ein Grinsen im Gesicht. Meine Jurte ist der optimale Behandlungsort, sagt sie. Ihre Tätigkeiten sind sehr erfüllend: All das übe ich überall am liebsten aber in meiner Jurte aus, die ist mein Zuhause geworden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen