Kulturpreis der Stadt geht an Künstler Hermann Eckerstorfer

Hermann Eckerstorfer (2. v.l.) erhielt den Kulturpreis der Stadt Rohrbach und Raiffeisenbank Rohrbach.
22Bilder
  • Hermann Eckerstorfer (2. v.l.) erhielt den Kulturpreis der Stadt Rohrbach und Raiffeisenbank Rohrbach.
  • hochgeladen von Alfred Hofer

ROHRBACH, HELFENBERG (alho). Ein magisches Datum - 12.11.12 – bezeichnete Kulturstadträtin Renate Günthör den Tag, an dem der Kulturpreis der Stadt Rohrbach und der Raiffeisenbank Rohrbach an den Helfenberger Künstler Hermann Eckerstorfer überreicht wurde. Seit 25 Jahren werden mit der Kulturpreisverleihung Personen für ihre Verdienste vor dem Vorhang geholt, wie Raika-Geschäftsstellenleiter Ludwig Kapfer betonte. Graf Dominik Revertera wies in seiner Laudatio auf die zahlreichen Verdienste des 60-Jährigen Künstlers hin, für die er bereits mehrfache Auszeichnungen erhielt. Bürgermeister Josef Hauer meinte, der Preis wurde für das künstlerische Schaffen auf dem Gebiet der Malerei und Bildhauerei und für die Verdienste um die Erhaltung der Burg Piberstein verliehen. Beim Kulturverein Piberstein, der aus der Kulturgemeinschaft Helfenberg-Ahorn entstanden ist, gilt Eckerstorfer als Hauptverantwortlicher des Kultursommers und ist vielfach (mit-)verantwortlich für die rege Kulturtätigkeit in Helfenberg. Zahlreiche Ausstellungen in ganz Österreich, Bayern und Tschechien gehen auf sein Konto. Für eine humorvolle, musikalische Umrahmung sorgte das Trio „Weibagschroa“ mit Regina Eckerstorfer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen