St. Martin
Pfarrer Reinhard Bell erhielt zum Abschied den Ehrenring der Gemeinde

Bürgermeister Wolfgang Schirz überreichte Ehrenring der Marktgemeinde
34Bilder
  • Bürgermeister Wolfgang Schirz überreichte Ehrenring der Marktgemeinde
  • Foto: Alfred Hofer
  • hochgeladen von Alfred Hofer

Bei seinem Abschiedsgottesdienst bedankte sich Pfarrer Reinhard Bell fürs Angenommen-worden-Sein – auch mit seinen Eigenheiten.

ST. MARTIN. Pfarrer Reinhard Bell engagierte sich 15 Jahre mit Herz für die Pfarre und zugleich als Pfarrprovisor in Lacken. Nun wird er sich aber der Pfarre Mondsee widmen. Der 58-Jährige bedankte sich in seiner Feier bei den zahlreichen Gruppierungen und Vereinen, die sich in der lebendigen Kirche ehrenamtlich eingebracht haben. Seinen Dank sprach er gegenüber der Pfarre ebenso dafür aus, dass er so angenommen wurde, wie er ist.

Pfarrer Reinhard Bell war vor seinem Eintritt in den Orden der Augustiner-Chorherren St. Florian als Elektrokaufmann tätig. In der Aufgabe als Priester in St. Martin unterstütze ihn zehn Jahre lang Pastoralassistentin Sieglinde Lichtenwagner.

"Meine Bitte an die Pfarre: Seid Kirche!"

Im Abschiedsgottesdienst brachte Bell, wie gewohnt, sein Sängertalent ein. Seine Glaubensüberzeugung spürten alle Mitfeiernden in seiner Predigt, bei der Bell erklärte: „Es geht nicht nur ums Sattwerden, nicht nur um volle Bäuche – so sehr dies auch wichtig ist – sondern es geht ums Leben.“ Er betonte, dass es wichtig ist, das wahre Brot des Lebens zu schätzen. So äußerte Pfarrer Bell eindringlich sein Anliegen: „Meine Bitte an die Pfarre: Seid Kirche!“

Ehrenring und persönliches Fotobuch

Bürgermeister Wolfgang Schirz nannte in seinen Dankesworten, die er an den Pfarrer richete, mitunter die Begeisterungsfähigkeit bei den Ministranten, bei den Erstkommunionvorbereitungen und bei vielen anderen Personen und Gruppen. Bell unterrichtete ebenso in der Volksschule. Die Neugestaltung des Altarraumes, die Pfarrheimumgestaltung und vieles mehr sind laut Bürgermeister Schirz Spuren von Pfarrer Bell.

Schirz wies auf sein vertrauensvolles und damit zugleich persönliches Verhältnis zu Pfarrer Bell hin. Dies waren wesentliche fördernde Grundlagen, die zum Gelingen einer guten Zusammenarbeit zwischen Pfarre und Gemeinde beigetragen haben. Als ein besonderes Dankeszeichen überreichte Bürgermeister Schirz Pfarrer Bell den Ehrenring der Marktgemeinde. Ebenso wurde die Ehrenurkunde überreicht und seitens der Pfarre ein persönliches Fotobuch als Erinnerung.

Pfarrgemeinderatsobfrau Notburga Kepplinger nannte außerdem die vielen Feiern in Bell`s Pfarrerleben von St. Martin, etwa 505 Taufen oder 557 Erstkommunionkinder und 76 Trauungen.

Frühschoppenreinerlös für Pfarrheimneubau

Nach dem Abschieds-Gottesdienst wurde zum Frühschoppen eingeladen, von dem der Reinerlös dem Pfarrheimneubau zugutekommen soll.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen