Sri Lanka Hilfsprojekt
Als Touristen gekommen und als Freunde geblieben

7Bilder

ST. MARTIN (srh). "Wir sind als Touristen angekommen und als Freunde geblieben", erklärt Margit Wengler aus St. Martin. Sie und ihr Mann Dietmar engagieren sich seit vielen Jahren ehrenamtlich auf Sri Lanka und unterstützen die Menschen, die durch einen Tsunami noch ärmer geworden sind.
Die St. Martiner fliegen jedes Jahr in das Dorf Unawatuna, um den Einheimischen Hoffnung und eine neue Bleibe zu schenken. "Es gibt aber immer noch viel zu tun", betont Wengler. Mit den ersammelten Spenden unterstützen und versorgen sie außerdem die beiden Armenkindergärten, die Tempel- und Armenschule und wickeln viele Kleinprojekte ab. In diesem Jahr schafften sie unter anderem neun Küchen-, Bad- und WC-Anbauten, ein Carport und eine Terassenüberdachung. Beim St. Martin Fest wurden heuer 260 Personen mit Essen versorgt. 1.800 Kilogramm Reis und 190 Garnituren Bettwäsche waren zusätzlich inkludiert. "Wir bieten den Menschen Sicherheit und Geborgenheit", sagt Wengler und ergänzt: "Die Einheimischen würden uns niemals um diese Dinge anbetteln. Das schätzen wir sehr."

Pläne für das nächste Jahr

Mit dem Erlös der verkauften Gewürze finanzieren die Wenglers unter anderem Schulsachen für mehr als 80 Kinder. Ein Teil der Krankenhauskosten, Medikamente oder Zahnarztkosten werden ebenfalls vom Spendentopf übernommen. Nun sind drei Häuser und ein Facebook-Baustein-Haus in Planung. Mit der Bausteinaktion kann jeder einen Beitrag zum Hausbau leisten. 7.000 Euro sollen durch den Verkauf der 700 Bausteine zu je 10 Euro aufgebracht werden. Die Aktion läuft über die Facebook-Seite des Hilfsprojektes und über www.srilanka.lunart.at Auf der Homepage kann der Fortschritt des Baustein-Verkaufs ebenfalls mitverfolgt werden.

"Danke"-Abend in St. Martin

Die Wenglers laden am Samstag, 14. Dezember, ab 18 Uhr zum "Danke"-Abend in den Veranstaltungssaal in St. Martin. Sie wollen im Zuge einer Präsentation zeigen, was sie in den letzten Jahren bereits geschafft haben. Es werden Gewürze aus Sri Lanka und selbstgemachte Kekse angeboten. "Der Erlös kommt zu hundert Prozent unserem Projekt zu Gute", sagen die St. Martiner.

Autor:

Sarah Schütz aus Rohrbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.