Am Tag des Apfels kleine Snacks verteilt

Bezirksbäuerin Hedwig Lindorfer und ihre Stellvertreterin Stefanie Zauner überraschten heuer die Bediensteten einiger Altstoffsammelzentren des Bezirkes mit regional geernteten Äpfeln aus dem Bezirk.
2Bilder
  • Bezirksbäuerin Hedwig Lindorfer und ihre Stellvertreterin Stefanie Zauner überraschten heuer die Bediensteten einiger Altstoffsammelzentren des Bezirkes mit regional geernteten Äpfeln aus dem Bezirk.
  • Foto: Foto: Lindorfer
  • hochgeladen von Karin Bayr

BEZIRK. Mango, Papaya oder Ananas, je exotischer desto besser? "Ganz sicher nicht", findet Bezirksbäuerin Hedwig Lindorfer. Daher präsentierten die Bäuerinnen am Tag des Apfles einmal mehr die Vorzüge unserer heimischen Früchte. Unter dem Motto: „Gönn dir einen knackigen, heimischen Apfel“, verteilten die Bäuerinnen des Bezirkes in vielen Orten dieses hochwertige Obst. Unterwegs waren sie in Schulen, Kindergärten, manchen Betrieben und Ämtern. "Gerade jetzt, wo Klimawandel und ökologischer Fußabdruck in Aller Munde sind, bietet es sich an zu saisonalem und regionalem Obst zu greifen", sagt Lindorfer.

Wenig Kalorien

Äpfel machen satt und haben nur rund 70 Kalorien pro Stück, damit sind sie eine praktische Zwischenmahlzeit. Sie passen in jede Tasche, verpacken sich dank ihrer Schale quasi selbst.  "Sie sind schnell zur Hand, wenn Sie einen kleinen Hunger haben und geben Ihnen einen spontanen Energieschub", sagt Lindorfer.

Apfelkuchen-Rezept

Bezirksbäuerin Hedwig Lindorfer hat für die LeserInnen der BezirksRundschau auch gleich ein Apfelkuchen-Rezept auf Lager:

Zutaten:

22 dag Butter
20 dag Zucker, Vanillezucker
6 Eier
15 dag Nüsse
15 dag Mehl
1 Kaffeelöffel Backpulver
3 Rippen Schokolade
3 Äpfel

Zubereitung:

Butter flaumig rühren, Zucker, Vanillezucker und Dotter langsam dazugeben, zerlassene Schokolade einrühren und die Masse schaumig rühren. Mehl, Backpulver, gemahlene Nüsse und die klein würfelig geschnittenen Äpfel unterheben. Zum Schluss den steifgeschlagenen Schnee unterheben. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und bei 180°C ca. 25 Minuten backen. Mit Staubzucker bestreut servieren. Tipp: Besonders gut schmeckt er warm serviert mit etwas Schlagobers dazu.

Bezirksbäuerin Hedwig Lindorfer und ihre Stellvertreterin Stefanie Zauner überraschten heuer die Bediensteten einiger Altstoffsammelzentren des Bezirkes mit regional geernteten Äpfeln aus dem Bezirk.
Heimische Äpfel schmecken auch als Kuchen veredelt gut.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen