Ben Sebastian hatte es eilig – er kam daheim zur Welt

Franz Gugler Andraschko, Christian Rauscher, Julia Hoflehner mit Ben Sebastian und Simon Eisner.
2Bilder
  • Franz Gugler Andraschko, Christian Rauscher, Julia Hoflehner mit Ben Sebastian und Simon Eisner.
  • Foto: Foto: Rotes Kreuz
  • hochgeladen von Karin Bayr

AIGEN-SCHLÄGL. Daheim in Aigen erblickte letzte Woche der kleine Ben Sebastian das Licht der Welt. An einen Transport war nicht mehr zu denken, da die Geburt beim Eintreffen der Rettungssanitäter schon zu weit fortgeschritten war.

Geburt voll im Gange

Kurz nach 1 Uhr früh wurde die Dienstmannschaft der Ortsstelle Aigen am 23. April zu einer Geburt alarmiert. Beim Eintreffen stellten Simon Eisner und Franz Gugler Andraschko fest, dass die Geburt bereits im Gange war. „Sozusagen eine Wehe nachdem wir im Haus waren, war das Kind geboren“, beschreibt Zivildiener Gugler-Andraschko die Situation.

Kind und Mutter ins LKH gefahren

Dr. Roland Wechselberger vom mitalarmierten NEF Rohrbach untersuchte den Neugeborenen kurz, bevor Papa Christian Rauscher die Nabelschnur durchgeschnitten hat. Anschließend kamen Mutter Julia und Ben Sebastian ins Krankenhaus Rohrbach.

Franz Gugler Andraschko, Christian Rauscher, Julia Hoflehner mit Ben Sebastian und Simon Eisner.
Die Eltern mit Ben Sebastian, den Sanitätern Franz Gugler Andraschko und Christian Rauscher sowie Assistenzarzt Roland Wechselberger vom NEF Rohrbach.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen