Heinz Köck bleibt Kommandant, Mario Wöss ist Stellvertreter

Die Mitglieder der FF Schlägl bei der Jahreshauptversammlung.
3Bilder
  • Die Mitglieder der FF Schlägl bei der Jahreshauptversammlung.
  • Foto: Foto: FF Schlägl
  • hochgeladen von Annika Höller

AIGEN-SCHLÄGL. Bei der Jahreshauptversammlung der FF Schlägl im Vereinshaus konnten neben 66 Mitgliedern auch zahlreiche Ehrengäste begrüßt werden. Nach einem gemeinsamen Abendessen gaben die Funktionäre einen detailierten Überblick über das vergangene Jahr. Hervorzuheben sind dabei: die aktive und erfolgreiche Jugendarbeit (Bewerbswesen, FJLA Gold, Ausflüge, HuiStattPfui, Christkind in der Schuhschachtel), der Ankauf der neuen Einsatzbekleidung und des MTF-A, die UV-Schutzbeklebung der Garagentorfenster, die große Überprüfung der ATS-Geräte, die Teilnahme an der länderübergreifenden Waldbrandübung, die Organisation der Herbstübung bei der Firma Kölbl, das gut besuchte Kränzchen und der Adventmarkt und zahlreiche Beförderungen und Ehrungen, unter anderem die Verleihung der Bezirksmedaille an die Mitglieder des Kommandos. Bei der anschließenden Wahl wurden Kommandant Heinz Köck und Kassier Manfred Felhofer in ihrem Amt bestätigt. Beatrix Deutschbauer (Schriftführerin) und Rainer Wöss (Kommandant-Stellvertreter) legten ihre Ämter zurück, an ihre Stelle traten Daniel Wöss als Schriftführer und Mario Wöss als Kommandant-Stellvertreter. Auch beim erweiterten Kommando gab es Änderungen: Kamerad Engelbert Roth hatte bereits vor einigen Monaten sein Amt als Gruppenkommandant Pascal Eisner übergeben, Michael Wöß übernimmt die Aufgaben als Zugskommandant von Mario Wöss und Peter Eisschiel Senior beendet seine Tätigkeit als Vertreter der Reservisten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen