HTL Schüler essen zu ungesund

Der neue Elternvereinsvorstand mit Margarethe Wagner, Harald Rehberger, Daniela Schwabegger, Johannes Kunisch und Roswitha Gaisbauer setzt sich für gesunde Ernährung an der HTL ein.
  • Der neue Elternvereinsvorstand mit Margarethe Wagner, Harald Rehberger, Daniela Schwabegger, Johannes Kunisch und Roswitha Gaisbauer setzt sich für gesunde Ernährung an der HTL ein.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Karin Bayr

NEUFELDEN. Zehn bis 13 Kilogramm Leberkäse gehen täglich über die Theke des Schulbuffets der HTL. Dazu mehrmals in der Woche Käsekrainer und Schweinsbratwürstel. Süßes geht auch immer. Dass Buffetbetreiber Jürgen Riener sich allerdings Mühe gibt und montags sowie dienstags mehrgängig und frisch mit Produkten aus der Region kocht, war vielen Schülern unbekannt.

Speiseplan besser als der Ruf
Der Speiseplan an der HTBLA ist also besser als sein Ruf. Die Schüler aber müssen das Angebot kennen und auch annehmen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage an der Schule. Der Elternverein hat Lehrer und Eltern befragt. Mehr als die Hälfte der Schüler hat an der Umfrage teilgenommen.

Eltern kennen Angebot nicht
So hat man auch herausgefunden, dass nur jeder vierte Elternteil das Angebot in der Schule kennt. Deutlich geworden ist auch, dass viele Schüler zwar das Angebot an gesundem Essen am Buffet kennen, es aber nicht nutzen.
„Da besteht eine Diskrepanz zwischen Umfrage und tatsächlichem Essverhalten“, stellt der neue Elternvereinsobmann Johannes Kunisch fest. Kritikpunkt war auch der Preis, beispielsweise für ein Essen mit Beilage und Salat. Dieser ist allerdings im Vergleich zu anderen Schulbuffets sehr günstig. „Da sind die Eltern gefragt, die Finanzierung sicherzustellen“, meint Kunisch. Mittels Marketing will nun Buffetbetreiber Jürgen Riener den Jugendlichen sein Angebot an gesundem Essen schmackhafter machen. Geplant ist, den Monats-Speiseplan ins Internet zu stellen, die Angebots- und Preisliste besser sichtbar anzubringen sowie bei den Eltern-abenden in den ersten Klassen die Eltern besser über das Angebot zu informieren.

Aktionsmonat Oktober
Überlegt wird auch, einen Aktionsmonat einzuführen und dass Lehrkräfte in den Fächern Biologie, Chemie oder Physik zu Schulbeginn über gesunde Ernährung informieren. Eine weitere Möglichkeit ist, dass das Essen auch online bestellt (und bezahlt) werden könnte. Laut Direktor Rudolf Zeller hat die Schule ein solches Online-Bestellsystem bereits für die Hauptschule Peilstein erarbeitet. In Zukunft soll es auch an der eigenen Schule klappen.

Autor:

Karin Bayr aus Rohrbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.