Kapellendach in Atzesberg selbst saniert

4Bilder

ATZESBERG. Wie viele Jahre seine Hauskapelle in Atzesberg schon auf dem Buckel hat, weiß Markus Fürlinger nicht so genau. Beim Restaurieren des Daches entdeckte er heuer auf einem Balken die Jahreszahl 1835, wahrscheinlich eingeritzt von einem der Vorbesitzer. Nach dem er 1990 mit selbst erzeugten Schindeln aus Fichtenholz das Dach erneuert hatte, sollte es diesmal etwas Dauerhafteres sein. Schindeln aus Zedernholz waren nicht erhältlich, so musste er aus Lärchenschindeln, extra erzeugt in Salzburg, zurückgreifen.

Autor:

Werner Gattermayer aus Rohrbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.