Klaffegger "Wasserer" hat sich vergoldet

Zillenpartner Gerhard Haderer, Norbert Sonnleitner mit dem goldenen Abzeichen und Landesbewerbs-Leiter Günter Unterholzer, v. l.
2Bilder
  • Zillenpartner Gerhard Haderer, Norbert Sonnleitner mit dem goldenen Abzeichen und Landesbewerbs-Leiter Günter Unterholzer, v. l.
  • Foto: Foto: Martin Fesl
  • hochgeladen von Karin Bayr

KLAFFER. Im Feuerwehrjargon werden Zillenfahrer als "Wasserer" bezeichnet. Zu ihnen gehört auch Norbert Sonnleitner von der FF Klaffer. Er hat kürzlich als einziger Feuerwehrmann des Bezirks Rohrbach am Gold-Bewerb für das Landes-Wasserleistungsabzeichen in Linz teilgenommen. Dort hat er unter 38 Teilnehmern den neunten Platz erreicht. "Die Aufgaben waren, aus 180 Feuerwehrfragen 15 zu ziehen und zu beantworten, ebenso fünf von elf Knoten vorzuzeigen und den Wasserparcours mit der Zille zu absolvieren", verrät Sonnleitner.

Ständiges Training

Zweimal im Monat trainiert er mit seinen Kameraden in Vichtenstein. "Wir fahren drei bis fünf Kilometer die Donau hinauf, trinken einen Kaffee und fahren dann wieder zurück. Die Kameradschaft unter den Wasserern ist sehr gut", sagt er. "Für mich ist das Zillenfahren Hobby und Sport zugleich." Sonnleitner hofft, dass wieder mehr junge Feuerwehrmitglieder sich dafür begeistern. Begeistert von der Leistung seines Kameraden ist auf jeden Fall Kommandant Günther Gierlinger.

Zillenpartner Gerhard Haderer, Norbert Sonnleitner mit dem goldenen Abzeichen und Landesbewerbs-Leiter Günter Unterholzer, v. l.
Der praktische Bewerb wurde auf der Donau durchgeführt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen