Kollerschläger starb bei Motorschlittenrennen im Pinzgau

Trotz sofort eingeleiteter Hilfsmaßnahmen konnte der junge mann nicht mehr gerettet werden. Er starb noch am Unfallort.
  • Trotz sofort eingeleiteter Hilfsmaßnahmen konnte der junge mann nicht mehr gerettet werden. Er starb noch am Unfallort.
  • Foto: BRS
  • hochgeladen von Sebastian Wallner

KOLLERSCHLAG. Am 19. Jänner kam es im Zuge eines Motorschlittenrennens in Neukirchen am Großvenediger im Salzburger Pinzgau zu einem Unfall, bei dem ein 22-jähriger Kollerschläger starb.

Bei dem Rennen auf einer gesperrten Skipiste fuhren mehrere Teilnehmer mit je einem Motorschlitten wettkampfmäßig bergauf. Der Mühlviertler kam aus bislang unbekannter Ursache mit dem Motorschlitten zu Sturz. Ein nachfolgender Teilnehmer kollidierte mit dem gestürzten Rennfahrer, welcher tödliche Verletzungen erlitt.

Trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen durch Sanitäter und Notarzt erlag der Verunglückte noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Polizeiliche Ermittlungen zum Unfallhergang wurden eingeleitet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen