Kreativ-Seminare für alte Handwerkstechniken

Die Zwirnknopfmacherin Sabine Krump aus Ried in der Riedmark ist eine der Trainerinnen bei den KREATIV-WERK-TAGEN auf Schloss Weinberg in Kefermarkt.
2Bilder
  • Die Zwirnknopfmacherin Sabine Krump aus Ried in der Riedmark ist eine der Trainerinnen bei den KREATIV-WERK-TAGEN auf Schloss Weinberg in Kefermarkt.
  • Foto: Foto: Krump
  • hochgeladen von Annika Höller

OÖ. Alten Handwerkstechniken sind die ersten Kreativ-WERK-Tage am 26. und 27. August 2015 auf Schloss Weinberg gewidmet. In jeweils dreistündigen Werkstatt-Seminaren werden die Teilnehmer zum Mit- und Nachmachen angeleitet. Eine Kooperation von "Mühlviertel Kreativ" und dem Bildungs- und Veranstaltungszentrum Schloss Weinberg führt heuer erstmals zu diesen Kreativ-WERK-Tagen. Am Mittwoch, 26. August und Donnerstag, 27. August werden in den Kursräumen des Schlosses sechs Werkstatt-Seminare abgehalten. Ziel ist es, Lust auf das Erlernen alter Handwerkstechniken zu machen. Ergänzt wird das neue Seminarangebot durch ein kulturelles Abendprogramm.

Die Freude am Handwerken
„Wir haben viele Handwerksformen, die nur mehr von ganz wenigen Menschen in unserer Region ausgeübt werden. Es wäre ein großer Verlust für unsere Kultur, wenn diese Techniken in Vergessenheit geraten würden“, erklärt der Veranstalter Markus Ladendorfer, Geschäftsführer von Schloss Weinberg. „Auch gute Kunsthandwerker und Künstler bauen ihre Kreativität auf handwerklichem Können auf. Daher ist es notwendig und wichtig, dieses Können in der Region zu erhalten“, ergänzt Christa Oberfichtner, Obfrau der Plattform Mühlviertel Kreativ und Kooperationspartnerin.

Altes Handwerk im Mittelpunkt
Sechs Werkstatt-Seminare mit erfahrenen Handwerkern werden heuer angeboten. Sie dauern jeweils drei Stunden und werden begleitet von Kulturarbeitern, die für eine entsprechende Dokumentation der Seminarinhalte sorgen werden:
Spitzen klöppeln kann man bei Gabriele Brandstötter aus Kefermarkt lernen. Das Birkenbesen-Binden lehrt Willi Robeischl aus Gutau. Wie man mit dem Spinnrad umgeht, zeigt Doris Reichert aus Engerwitzdorf. Die Hinterglasmalerei steht bei Manuela Eibensteiner aus Freistadt am Programm. Sabine Krump aus Ried in der Riedmark zeigt das Zwirnknopf-Nähen und Marianne Affenzeller aus Hirschbach lehrt die Kunst der Keramik-Malerei.

Musikalischer Ausklang
Am Abend des 26. August (Beginn: 19.30 Uhr) sind die Seminarteilnehmer und weiteres interessiertes Publikum zum Konzertabend „Bewegend still“ mit Ingrid Schiller und Claudia Woldan eingeladen. Die beiden Mühlviertler Künstlerinnen bringen Musik von G. Ph. Telemann in Verbindung mit Bildern und Texten zur Verlangsamung der Zeit. Ein Programm, das die Sehnsucht nach Ruhe stillt und die Menschen berührt. Eintritt: Freiwillige Spenden.

Informationen zur Kooperation
SCHLOSS WEINBERG hat sich als Bildungs- & Veranstaltungszentrum in Oberösterreich in den Bereichen Musik, Malerei, Fotografie und Persönlichkeitsbildung etabliert und bietet ein breit gefächertes Seminarprogramm. Die fünf Prunkräume und elf Seminarräume im Schloss sind zwischen 20 und 185 Quadratmeter groß und zeichnen sich durch eine einmalige Akustik aus. Das neue Schloss-Restaurant, 37 Gästezimmer und der großzügige Freizeitbereich bieten die ideale Lernumgebung für Seminare und Workshops. Infos und Buchungen auf www.schloss-weinberg.at.
"Mühlviertel Kreativ" ist eine Plattform zur Vernetzung kreativer Kräfte im Mühlviertel. Mitglieder von "Mühlviertel Kreativ" sind zeitgenössische Kunsthandwerker/innen, Kunstschaffende (Bild, Musik, Gesang, Text, Film, Objekt, Gestaltung), kreative Kulinariker/innen und Kunst- und Kulturarbeiter/innen (Producer, Kuratoren, Projektmanager). "Mühlviertler Kreativ" präsentiert sich auf der gemeinsamen Internetseite www.muehlviertel-kreativ.at sowie auf Veranstaltungen.

Infos und Buchung
www.schloss-weinberg.at

Die Zwirnknopfmacherin Sabine Krump aus Ried in der Riedmark ist eine der Trainerinnen bei den KREATIV-WERK-TAGEN auf Schloss Weinberg in Kefermarkt.
Am 26. und 27. August steht das Schloss ganz im Zeichen alter Handwerkskunst.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen