Ja zu OÖ
Nachhaltigkeit in allen Lebenslagen

Hübsche Damen bei der Fairtrade-Modenschau vergangenen Jahres.
9Bilder
  • Hübsche Damen bei der Fairtrade-Modenschau vergangenen Jahres.
  • Foto: Alfred Hofer
  • hochgeladen von Alfred Hofer

„Wir versuchen in verschiedenen Veranstaltungen und Projekten unsere Ziele und Anliegen umzusetzen.“

BEZIRK ROHRBACH (alho). Seit acht Jahren bemüht sich der Verein Lebensraum Donau-Ameisberg um ambitionierte Ziele. Diese sollen durch Aktivitäten zu den Bereichen Ökologie, Wirtschaftlichkeit und Soziales Nachhaltigkeit fördern. 2012 wurde nach dem Energiesparprogramm des Landes dieser Verein gegründet und das Anliegen weitergeführt. Dem Verein gehören die Gemeinden Lembach, Hörbich, Niederkappel, Pfarrkirchen, Hofkirchen, Oberkappel, Kollerschlag und Sarleinsbach an. Diese sind bereits Klimabündnis-, Bodenbündnis- und Fairtrade-Gemeinden. Vertreter dieser Gemeinden treffen sich im Vorstand monatlich sowie zusätzlich in Arbeitsgruppen zu speziellen Themen, um weitere Aktivitäten und Vorhaben zu überlegen und zu planen. Hermann Hötzendorfer ist seit zwei Jahren Obmann des Vereins und weist darauf hin: „Wir versuchen in verschiedenen Veranstaltungen und Projekten, unsere Ziele und Anliegen umzusetzen.“

Umweltfreundliche Ziele tragen zur Nachhaltigkeit bei 

Im Verein sollen Anliegen mit folgenden Bestrebungen unterstützt werden: Einhaltung des Prinzips der Nachhaltigkeit in allen Lebensbereichen, Energieeinsparung und Energieeffizienz unter nachhaltigen und regionalen Grundsätzen, eine Stärkung der regionalen Wertschöpfung, die Lebensqualität für die Region erhalten und für die nächsten Generationen attraktiv machen, regionale Vernetzung von interessierten Bürgern, Wirtschaftsbetrieben, öffentlichen Institutionen und sonstigen Einrichtungen.
Zu bisherigen Aktivitäten gehörten unter anderem der Tag der Nachhaltigkeit, Energiestammtische, Fair-Tragen-Modeschau (heuer am 25. April in der Alfons-Dorfner-Halle), Fairtrade-Region (im August 2016 zur ersten Fairtrade-Region in Oberösterreich ernannt), der jährlich vom Verein vergebene Nachhaltigkeitspreis, um Persönlichkeiten oder Betriebe vor den Vorhang zu holen, E-Mobilität, Informationsveranstaltungen, Exkursionen, Energierad, Bibliotheken öffnen Welten und viele mehr. Alle 13 Neuen Mittelschulen des Bezirkes haben inzwischen lesenswerte Bücher zum Thema Nachhaltigkeit-Fairtrade erhalten. Nun sollen auch Kindergärten und Volksschulen der acht Mitgliedsgemeinden eine entsprechend altersgemäße Ausstattung bekommen.

Ausdauer ist gefragt

Auch das Logo des Vereins Lebensraum Donau-Ameisberg, ein Tropfen, der grüne Hügeln, den Ameisberg und die Donau darstellt, symbolisiert das intensive Verfolgen der Ziele unter dem Motto „Steter Tropfen höhlt den Stein“. In einem aktuellen Flyer charakterisiert sich der Verein selbst, wenn es heißt: Die Region Donau-Ameisberg liegt eingebettet zwischen der Donauschlinge von Schlögen im Süden und den Ausläufern des Böhmerwaldes im Norden, durchzogen vom Ameisbergzug. Die Region bildet einen Teil des Oberen Mühlviertels im Granitland der böhmischen Masse. Die Menschen der Region prägen den Lebensraum durch Landwirtschaft, Handwerk und Innovation. Geselliges Vereinsleben, vielfältige Kultur und lebendige Traditionen stehen im Mittelpunkt des Gemeinschaftslebens. Genauere Infos zu den Aktivitäten und geplanten Veranstaltungen findet man unter donau-ameisberg.at

Autor:

Alfred Hofer aus Rohrbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen