Neue Kaiserlinde begrünt den neuen Marktplatz in Niederwaldkirchen

Die Pflanzung einer Kaiserlinde als vorläufiger Abschluss der Arbeiten am Marktplatz im Jahr 2017 war Anlass für eine kleine Feier.  v. l. Vize-Bgm. Alois Höretseder, Amtsleiter Herbert Reiter, Gemeindevorstand Helmut Leitner, Herbert Priglinger von der Straßenmeisterei, Bauhofleiter Georg Plakolb und Bgm. Erich Sachsenhofer.
  • Die Pflanzung einer Kaiserlinde als vorläufiger Abschluss der Arbeiten am Marktplatz im Jahr 2017 war Anlass für eine kleine Feier. v. l. Vize-Bgm. Alois Höretseder, Amtsleiter Herbert Reiter, Gemeindevorstand Helmut Leitner, Herbert Priglinger von der Straßenmeisterei, Bauhofleiter Georg Plakolb und Bgm. Erich Sachsenhofer.
  • Foto: Foto: Gemeinde Niederwaldkirchen
  • hochgeladen von Karin Bayr

NIEDERWALDKIRCHEN. Der Marktplatz ist zwar noch nicht fertig, er nimmt aber konkrete Formen an. Zum Abschluss der Arbeiten im Jahr 2017 wurden kürzlich einige Bäume,
darunter auch ein Kaiserlinde gepflanzt. "Eine Arbeitsgruppe des Gemeinderates bemüht sich einerseits um eine attraktive optische Gestaltung, zugleich auch um die Funktionalität, wie Parkplätze", erklärt Vizebürgermeister Alois Höretseder.

Viel Pflaster, wenig Asphalt

"Viel Pflaster und das Vermeiden von Asphalt tragen zu einer gelungenen optischen Gestaltung bei", ist er sicher. Eine Fläche ist für eine künstlerische Gestaltung zum Beispiel einen Brunnen, vorgesehen. Ein Platz der Begegnung soll auf einer erhöhten Tribüne
entstehen. "Die Fertigstellung des Marktplatzes ist für 2018 vorgesehen. Für den 25. August 2018 ist eine gemeinsame Eröffnungsfeier geplant", sagt Bürgermeister Erich Sachsenhofer. Es werden das Gemeindehaus, das Musikheim die Musikschule und der Marktplatz eröffnet. Rund um den Marktplatz befinden sich mehrere Nahversorgungseinrichtungen wie Kaufhaus, Cafe, Frisör, Ärzte, Zahnarzt, Pesenbachhhof, Gemeindeamt und Raiffeisenbank.

Belebter Marktplatz

"Darum erhoffen wir uns einen sehr belebten Marktplatz", sagt der Bürgermeister weiter. Die Erhaltung der Nahversorgung rund um den künftigen Marktplatz hat die Gemeinde in den letzten Jahren aktiv mitgestaltet und nicht dem Zufall überlassen. "Wir haben das Kaufhaus erworben und vermieten es an den Betreiber Nah&Frisch Berger", erklärt der Bürgermeister. Die Raiffeisenbank hat zwei  Arztordinationen errichtet, die an zwei praktische Ärzte und den Zahnarzt vermietet werden. Den Fortbestand des Gasthauses Pesenbachhof hat die Gemeinde aktiv unterstützt. Die Postpartner-Dienste der früheren Trafik Grünzweil wurden ins Gemeindeamt verlagert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen