Niederkappel startet Agenda 21 Prozess neu

Das Kernteam des Agenda 21-Prozesses in Niederkappel.
  • Das Kernteam des Agenda 21-Prozesses in Niederkappel.
  • Foto: Katharina Dessl
  • hochgeladen von Karin Bayr

NIEDERKAPPEL. Vor mehr als zehn Jahren startete der erste Agenda 21-Prozess in Niederkappel. Dieser brachte der Gemeinde eine positive dynamische Entwicklung. Viele Ideen und Projekte zur Förderung der kommunalen Lebensqualität wurden mit den BürgerInnen gemeinsam erfolgreich umgesetzt. Nun hat sich aber der Alltag wieder eingeschlichen und es bleibt nur mehr wenig Raum, um gemeinsam über die Zukunft der Gemeinde nachzudenken. Das soll sich ändern! Im Jänner 2018 startet daher ein neuer Agenda 21-Prozess. Mit einer aktiven Bürgerbeteiligung werden wieder neue Impulse für eine zukunftsfähige Gemeindeentwicklung gesetzt.

Probleme einer Landgemeinde
Niederkappel ist mit den typischen Problemen wie Abwanderung, Sicherstellung der Nahversorgung, Wirtshaussterben, hohen Herausforderungen an personenbezogene Mobilität oder einem geringen lokalen Arbeitsangebot konfrontiert. Das Ziel des neuen Agenda 21-Prozesses ist es daher, die Lebensqualität im Ort gemeinsam zu gestalten, erhalten und zu verbessern. Bürgermeister Josef Wögerbauer betont: „Das Besondere bei Agenda 21 ist für mich, dass die Erarbeitung von Ergebnissen nicht für die BürgerInnen, sondern mit den BürgernInnen erfolgt. Diese Ergebnisse bilden somit eine breite Grundlage für politische Entscheidungen in unserer Gemeinde.“ Agenda 21 will eine positive Stimmung bei den Menschen erzeugen und das Engagement für das Gemeinsame stärken. Dabei ist es für Niederkappel wesentlich die Vielfalt der Bedürfnisse der unterschiedlichen Altersgruppen zu berücksichtigen. Ziel ist es, die Attraktivität Niederkappels als Lebensraum zu erhalten bzw. zu steigern. „Kinder sollen in Niederkappel gut erwachsen werden können und gern an ihre Kindheit in Niederkappel zurückdenken!“ erklärt Agenda 21-Kernteammitglied Eva Leitner ihr Engagement.

Online-Befragung

Um Einblick in die Bedürfnisse und Sichtweisen junger Erwachsener zu bekommen, wird der Gemeindecheck „Modernes Landleben“, eine Online-Befragung ausgearbeitet von jungen Erwachsenen für junge Erwachsene, durchgeführt. Mitte Jänner 2018 findet weiters ein Bürgertag statt, bei dem zufällig ausgewählte NiederkapplerInnen eingeladen werden über die Zukunftsthemen der Gemeinde zu diskutieren und ihre Meinungen und Ideen einzubringen.

Zur Sache:
Zur öffentlichen Präsentation und Diskussion der beiden Ergebnisse am Dienstag, 30. Jänner 2018, sind alle Niederkappler BürgerInnen herzlich eingeladen. Wo die Veranstaltung stattfindet, ist am Gemeindeamt zu erfahren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen