Cybersicherheit
Rohrbacher Schüler holten sich den Bundessieg

Bundessieger beim Projekt. Die Preisverleihung für Schüler des Projektes (Pia Humenberger, Leonie Lindorfer, Lisa Pöchtrager, Amir Hakimi, Robin Simmel), und Direktor Dirk Andreas mit Projektleiterin Christina Springer durch Isabell Pötschner und Petra Warisch vom Bundeskriminalamt. Bürgermeister Andreas Lindofer freute sich mit den Schülern.
7Bilder
  • Bundessieger beim Projekt. Die Preisverleihung für Schüler des Projektes (Pia Humenberger, Leonie Lindorfer, Lisa Pöchtrager, Amir Hakimi, Robin Simmel), und Direktor Dirk Andreas mit Projektleiterin Christina Springer durch Isabell Pötschner und Petra Warisch vom Bundeskriminalamt. Bürgermeister Andreas Lindofer freute sich mit den Schülern.
  • Foto: Alfred Hofer
  • hochgeladen von Alfred Hofer

Die digiTNMS Rohrbach gewann einen Ideenwettbewerb des Bundeskriminalamts mit dem Schwerpunkt Cybersicherheit.

ROHRBACH-BERG (alho). Erfolgreich engagierten sich Schüler der zweiten und dritten Klassen der digiTNMS (Digital-Technik-Naturwissenschaften-Mittelschule) bei einem Projekt: 43 Kinder hatten gemeinsam mit Projektleiterin Christina Springer und Sonderpädagogin Maria Reiter die besten Einfälle beim Ideenwettbewerb des Bundeskriminalamts, welcher unter dem Motto „GEMEINSAM.SICHER“ stattfand. 

Nach dem Landessieg zum Bundessieger

Nachdem die Rohrbacher Schule bereits Landessieger wurde, ließ der Einsatz trotz erschwerten Bedingungen durch die Corona-Krise nicht nach. So erreichte die Schule auch den Bundessieg. Die Preisverleihung führten die Kommissarinnen Isabell Pöschtner und Petra Warisch vom Bundeskriminalamt durch. Die ursprünglich geplante Einladung nach Wien musste aufgrund der aktuellen Situation abgesagt werden. Direktor Dirk Andreas ist stolz auf die Leistungen seiner Schüler und Lehrer. Auch Bürgermeister Andreas Lindorfer gratulierte zu diesem Erfolg. Neben dem Preisgeld gab es für alle beteiligten Schüler als Geschenk eine Powerbank.

Im Februar gestartet - durch Corona nicht gestoppt

Bereits im Februar startete das Projekt, das sich rund ums Thema Cybermobbing und seinen Folgen drehte: Durch die baldige Schließung der Schulen wurden einige Projektteile über eine Online-Lernplattform der Schule durchgeführt. „Im Informatikunterricht beschäftigten sich Schüler der 2a und 2b mit dem Thema Cybermobbing“, erklärt Projektleiterin Springer. "Die Schüler wurden sensibilisiert, wie man Cybermobbing erkennt und damit umgehen kann.“

Maßnahmen gegen Cybermobbing

Die Schüler überlegten sich kurze Mobbing-Szenen und schrieben Drehbücher, die unter anderem von Hasspostings, unerwünschten Fotos im Netz und Lügen handelten. Nach einer kurzen Einführung wurden Videos mit den Tablets der Schule gedreht. Zum Filmen verwendeten die Schüler Playmobilmänner und diverses Zubehör. Sie spielten die Szenen und sprachen den Text. Mit Hilfe der App „YouCut“ schnitten die Kinder die Filme passend. Nach gemeinsamer Durchsicht und Analyse überlegten sich die Schüler Möglichkeiten, um Cybermobbing entgegenzuwirken.  Insgesamt entstanden acht Filme, von denen zwei beim Wettbewerb eingereicht wurden.

Im zweiten Projektteil wurden Safer-Internet-Workshops mit Schülern der dritten Klassen gemacht. Diese beinhalteten mitunter den sicheren Umgang mit Handys und den Schutz eigener Daten. Im gesamten Projekt gab es viele Bereiche, in denen die Schüler bereits Erfahrungen und Erlebnisse einbringen konnten. Für das Projekt wurde ein Verhaltenscodex vereinbart, damit dieses auch möglichst nachhaltig wirkt.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen