Sitzbank für Landesgartenschau

Schüler, Lehrer, Schulwart, Direktor und Bürgermeister am neuen Bankerl beim Rohrbacher Kreisverkehr.
19Bilder
  • Schüler, Lehrer, Schulwart, Direktor und Bürgermeister am neuen Bankerl beim Rohrbacher Kreisverkehr.
  • hochgeladen von Alfred Hofer

ROHRBACH-BERG (alho). Einmal eine andere Sitzmöglichkeit und dazu eine entsprechende Aussicht gönnten sich Schüler der Polytechnischen Schule Rohrbach mit Bürgermeister Andreas Lindorfer. Immerhin wurden sowohl diese Holzbank, als auch die Sitzbank am Stadtplatz vor dem Rathaus aufgestellt. Die Schüler des Fachbereiches Holz und Bautechnik fertigten unter der Leitung von Christoph Kitzberger diese nachhaltigen Sitzmöglichkeiten im Rahmen des Projektes „BANK.STELLE“ der OÖ. Landesgartenschau an. Eines dieser Bankerl sollte auch auf dem Gelände der Landesgartenschau 2019 (Biogarten Eden) einen Platz finden. Das Projekt startet am Donnerstag, 17. Mai 2018 – genau ein Jahr vor der Eröffnung der Landesgartenschau.

Der Bezirk steht hinter der Gartenschau

„Es ist für Schüler prima, wenn sie an Regionalem beteiligt sind. Außerdem ist es für die Schule toll, wenn sie an der Gestaltung des Ortsbildes beteiligt ist“, so PTS-Fachbereichsleiter Christoph Kitzberger. Auch Bürgermeister Andreas Lindorfer ist überzeugt: "Ich finde es gut, dass der gesamte Bezirk hinter der Landesgartenschau in Aigen-Schlägl steht und mit den Bänken jetzt auf das bevorstehende Großereignis aufmerksam macht und zugleich der Kreativität der einzelnen Gemeinden ein großer Spielraum gelassen wird."

Auch in anderen Gemeinden wurden Bankerl aufgestell, über die wir berichtet haben. Zum Beispiel in:
Kollerschlag
Peilstein
St. Peter

Mehr zur Landesgartenschau 2019, lesen Sie hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen