Verwechslung: Werkstatt-Leihauto war gar keines

HOFKIRCHEN. Ein 70-Jähriger fuhr mit einem, vor der Werkstätte abgestellten Auto, nach Hause, weil er der Meinung war, dass es sich um das ihm zugesagte Leihauto handelt. In Wirklichkeit war es jedoch das Auto einer anderen Werkstatt-Kundin, das zur Abholung bereitgestellt worden war. Der Schlüssel war angesteckt gewesen, Fahrzeugpapiere und Handy waren im Auto. Die Gattin des 70-Jährigen brachte das vermeintliche Leihauto am Nachmittag wieder in die Werkstatt zurück. Erst dann stellte sich der Irrtum heraus.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen