„Festbier“ eingebraut
Wiedererweckung des Rohrbacher Bieres

5Bilder

Jahrhunderte lang wurde in Rohrbach und Berg die Braukunst ausgeübt. Das Brauhaus am Gelände des ehemaligen Schlosses Berg, drehte Ende der 1920er Jahre den Zapfhahn zu. Die Brauerei Kraus füllte 1966 die letzte Flasche mit Grenzland-Bier.

ROHRBACH-BERG (gawe). Heuer im Frühjahr wurde erstmals seit einigen Jahrzehnten das Rohrbacher Bier wieder zum Leben erweckt. Initialzündungen gab es durch die Gruppe der Museumsinitiative rund um Bernhard Lanzerstorfer, Anton Brand und Wolfgang Hauer. Rohrbach-Berg ist anlässlich des Projektes "700 Jahre Markt"  wieder zur Braustadt geworden. „Altbraumeister“ Siegi Wagner war damals in der Rohrbacher Brauerei als Brauer-Lehrling beschäftigt. Alte Etiketten, Schilder und Bierdeckel zeigen, dass damals das Bier ganz auf Rohrbach ausgerichtet war. Gebraut wurde auch damals mit Hopfen und Malz

Wiedererweckung von Rohrbach-Berg zur Braustadt

Neben dem Flaschenbier in der Seiterl-Langhals-Mehrwegflasche, das seit dem Frühjahr erhältlich ist, wurde jetzt in Aigen-Schlägl auch am Einbrauen des Rohrbacher Fest-Bieres gearbeitet. Zu besonderen Anlässen wird es diesen Gerstensaft dann im Fass geben. Am vergangenen Mittwoch war es soweit: Das Rohrbacher Festbräu wurde mit Hilfe des „Rohrbacher Teams“ in der Stiftsbrauerei Schlägl eingebraut. Festbier ist nichts Alltägliches, sondern etwas Besonderes. So besonders, wie 700 Jahre Rohrbach. Das wohl bekannteste Festbier ist das Oktoberfestbier, das alljährlich in München ausgeschenkt wird. 13,5 ° Stammwürze sind Voraussetzung, um ein Bier als „Festbier“ zu bezeichnen.

Rohrbacher Festbräu vom Fass

Im Beisein von Altbraumeister Siegi Wagner und dem Initiatorenteam von „700 Jahre Markt Rohrbach“, an der Spitze mit Bürgermeister Andreas Lindorfer, wurde die Sudpfanne für das Festbräu „angeheizt“. Im Vorfeld beschäftigte sich der Braumeister von Schlägl mit seinem Team intensiv damit, wie damals das Festbräu wohl geschmeckt haben könnte. Natürlich ließ man sich auch durch Erzählungen von Wagner Siegi inspirieren. „Spezialmalze wie Münchner und Carahell geben diesem Bier den kräftigen und vollmundigen Charakter. Die besondere Würze verleihen ihm die Mühlviertler Hopfensorten Aurora und Hersbrucker Spät. Bei klassischer untergäriger Gärführung und einem Alkoholgehalt von etwa 5,5 Vol% bleibt es süffig und lädt zu der einen oder anderen geselligen Runde ein“, So beschreibt das Brauereiteam mit Simon Saxinger und Karin Thaller dieses besondere Bier.

Ein Schluck "bieriger" Identität

„Das Festbräu braucht aber jetzt erstmal Ruhe zum Reifen. Frühestens in etwa fünf bis sechs Wochen sollte das Bier dann fertig sein. Bier braucht auch Geduld“, betont Kämmerer Markus Rubasch. Natürlich werden zwischendurch Proben von den Brauern genommen und genau beobachtet, wie sich das Bier entwickelt und die Reifung vonstatten geht. Der eine oder andere Schluck wird da aber schon verkostet. Auf jeden Fall wird das Festbräu bei der feierlichen Enthüllung des neuen Wahrzeichens von Rohrbach-Berg von den Verantwortlichen präsentiert und die 200 Liter Hopfensaft zum allgemeinen Genuss den Gästen angeboten. „Gerade in Zeiten wie diesen, sind solche gemeinsamen, regionale Projekte und Zusammenhalt wichtig. Es ist schön und freut mich sehr, dass uns dies miteinander so gut gelungen ist“, meint Elfriede Haindl von der Stiftsbrauerei Schlägl. In diesem Sinne: Hopfen und Malz, Gott erhalt`'s

Fotos: gawe

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen