LehrlingsRedakteur berichtet
Der Winter kommt schneller, als man denkt!

Das regelmäßige kontrollieren der Profiltiefe ist sehr wichtig.
  • Das regelmäßige kontrollieren der Profiltiefe ist sehr wichtig.
  • Foto: Pfoser Alexander
  • hochgeladen von Alexander Pfoser

ROHRBACH-BERG. KFZ-Techniker-Lehrling Alexander Pfoser erklärt, was vor der kalten Jahreszeit am Auto zu prüfen ist. "Am wichtigsten sind die Reifen. Der Gesetzgeber gibt vor, dass im Zeitraum vom 1. November bis zum 15. April Winterreifen mit mindestens vier Millimetern Profiltiefe montiert sein müssen, jedoch nur bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen, wie zum Beispiel bei einer Schnee- oder oder Eisfahrbahn", erläutert Pfoser.

Bei Verwendung von Schneeketten gilt zu beachten, dass diese auf mindestens zwei Antriebsrädern der gleichen Achse montiert werden. Es ist sehr wichtig, den Gefrierpunkt des Kühlwassers zu überprüfen. Das Wischwasser für die Scheibenwaschanlage muss laut dem Lehrling ebenfalls mit Scheibenfrostschutz aufgefüllt werden. "Die Wischerblätter sind auf Risse und Funktion zu kontrollieren. Der Motorölstand sollte sich deutlich über den Minimum am Ölmessstab befinden", rät der 17-Jährige.

Um ein festfrieren der Türdichtung zu verhindern, sollte man alle Dichtungen mit einem Silikonspray oder einem speziellen Schmierstift einsprühen. Pfoser erklärt, dass alle Lichter rund um das Auto geprüft werden müssen. Die Batterie sollte von einer Fachwerkstadt kontrolliert, und falls nötig, ausgetauscht werden. "Wir empfehlen den Kunden immer, einen Eiskratzer, Schneebesen und Enteiserspray im Auto mitzuführen", so Pfoser abschließend.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
1 6 Aktion 36

Gewinnspiel
2 Nächte für 2 Personen im wunderschönen Boutiquehotel Beethoven Wien zu gewinnen!

Das Vier-Sterne-Haus liegt eingebettet in Kultur und Kulinarik am „bohemian“ Naschmarkt, gegenüber dem Papagenotor am Theater an der Wien, nur wenige Gehminuten von der Oper, dem Museumsquartier, den traditionsreichsten Wiener Kaffeehäusern und den großen Einkaufsstraßen entfernt. Barbara Ludwig, in Wien respektvoll auch „die Ludwig vom Beethoven“ genannt, führt das kleine, feine Haus aus der Gründerzeit, das mit seinen hohen Räumen, den Stuckdecken und einem augenzwinkernden Hauch von...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen