Mühlkreisbahn
Den Eisenbahnkreuzungen geht es an den Kragen

Mobilitätsmanager Hubert Zamut, Fachexperte Robert Struger, Günther Steinkellner, Klaus Falkinger, Wilbirg Mitterlehner, Hubert Hartl und Alois Erlinger (v.l.n.r.)
  • Mobilitätsmanager Hubert Zamut, Fachexperte Robert Struger, Günther Steinkellner, Klaus Falkinger, Wilbirg Mitterlehner, Hubert Hartl und Alois Erlinger (v.l.n.r.)
  • Foto: Land OÖ/Daniel Kauder
  • hochgeladen von Sebastian Wallner

BEZIRK ROHRBACH. Die Attraktivierung der Mühlkreisbahn stand vergangenen Montag im Mittelpunkt eines Arbeitsgesprächs von Landesrat Günther Steinkellner (FPÖ) mit den Gemeinde- und Bezirksvertreter der Mühlkreisbahnstrecke. Unter anderem soll es einigen Eisenbahnkreuzungen an den Kragen gehen.

Die Arbeitsgruppe Pro Mühlkreisbahn, unter der Leitung des Kleinzeller Bürgermeisters Klaus Falkinger (ÖVP), schaut sich derzeit alle Kreuzungen an und prüft, welche man auflassen kann und wie man die verbleibenden sicherer gestaltet. Darüber hinaus ist man auf der Suche nach geeigneten Park and Ride Flächen.

Langsamfahrstellen werden beseitigt

Die Durchbindung der Bahn über die neue Donaubrücke zum Hauptbahnhof wurde im Landtag bereits einstimmig beschlossen. Die Planungen zur Beseitigung der Langsamfahrstellen haben begonnen. Die Arbeiten sollen noch vor dem beginn der Landesgartenschau in Aigen-Schlägl abgeschlossen sein. Weitere Streckenarbeiten im unteren Abschnitt ab Rottenegg sollen im Sommer 2019 folgen.

Aufwertung für den Bezirk

"Eine Attraktivierung der Fahrzeiten der Mühlkreisbahn unterstreicht die Ziele des Klimaschutzes, nützt dem Tourismus und vor allem der Bevölkerung unserer Region. Unsere Mühlkreisbahn ist seit 130 Jahren eine sehr verlässliche Verkehrseinrichtung vom Zentralraum in den Böhmerwald. Eine gute Infrastruktur stärkt den ländlichen Raum und wertet unseren Bezirk auf“, sagte Bezirkshauptfrau Wilbirg Mitterlehner.

„Mit vereinten Kräften auf allen Ebenen und aktiver Einbindung der lokalen Bevölkerung wird eine schnelle, taktvolle und erfolgsversprechende Umsetzung sämtlicher Attraktivierungen gewährleistet. Ich möchte mich bei der Bezirkshauptfrau Wilbirg Mitterlehner und den Bürgermeistern Hubert Hartl, Alois Erlinger und Klaus Falkinger für das bisherige und zukünftige Engagement herzlich bedanken“, so Steinkellner.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen