13 Stockerlplätze bei der Hausruck Challenge 2017

Mit "fetter" Beute kehrten die Rohrbach-Berger Läuferinnen und Läufer aus Geboltskirchen (Hausruckviertel) heim.
  • Mit "fetter" Beute kehrten die Rohrbach-Berger Läuferinnen und Läufer aus Geboltskirchen (Hausruckviertel) heim.
  • Foto: Foto: privat
  • hochgeladen von Karin Bayr

ROHRBACH-BERG. Der anspruchsvolle Lauf über 26,2 Kilometer und 420 ansteigende Höhenmeter (Hauptlauf) war Ziel des Vereinsausflugs der Sportunion. Insgesamt waren in den verschiedenen Wettbewerben 17 Rohrbach-Berger Läuferinnen und Läufer am Start. "Die Strecke war diesmal noch um einen Deut anspruchsvoller als normal da sie durch Regenfälle teilweise sehr tief und matschig war. Und war beim Start noch die hohe Temperatur ein Kriterium, liefen die meisten Teilnehmer die letzten Kilometer im strömenden Regen", berichtet Wolfgang Zöchbauer-Pröll. Der Ausflug war eine Reise wert, denn nicht weniger als zehn Klassen-Stockerplätze und den Sieg in der Teamwertung waren die satte Ausbeute. Dazu der zweite Gesamtrang durch Bernhard Mandl, nur geschlagen vom unerreichbaren Seriensieger Robert Gruber. "Auch bei der Gruppengröße durften wir ein Wort mitreden, als drittgrößte Gruppe durften wir einen Jausenkorb in Empfang nehmen", berichtet Zöchbauer-Pröll. "Die Stärke unserer Läufer zeigt auch die Tatsache, dass wir in der Teamwertung jeweils drei Starter werden gewertet, die Plätze 1, 4 und 6 belegten."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen