Mühlviertel 8.000
Acht Berge, acht Sieger, acht Helden

83Bilder

SCHWARZENBERG, FREISTADT (gawe). 1.224 Sportler quälten sich am Samstag beim Extrem-Event „Mühlviertel 8.000“ ab. Bei diesem Teambewerb besteht jede Mannschaft aus acht Teilnehmern. Sie kämpfen gemeinsam um den Sieg und müssen dazu eine rund 190 Kilometer lange Strecke quer durchs Mühlviertel zurücklegen. Dabei überqueren sie acht Berggipfel, von denen jeder über 1.000 Meter Seehöhe hat.

Die Etappen im Detail 

Schwimmen, Laufen, Nordic Walking, Mountainbike oder Rennrad: Nach dem Schwimmbewerb vom tschechischen Horni Plana über den Moldaustausee übernimmt der Bergläufer und eilt zum 1.378 Meter hohen Plöckenstein. Hier übergibt er an den Mountainbiker, der entlang des ehemaligen Eisernen Vorhanges nach Weigetschlag radelt. Nach der Nordic Walking Strecke zur Sternsteinwarte und retour erfolgt der Wechsel auf das Rennrad.  Nach einer neuerlichen Mountainbikestrecke wartet als Abschluss ein eigens errichteter „Dirt Run“. Er führt am ehemaligen Truppenübungsplatz über Wassergräben, Schlammlöcher und Erdhügel. Auch ein eigens aufgestelltes Auto muss überklettert werden. Vom "Dirt Run" gezeichnet, folgen die letzten Kilometer ins Messegelände in Freistadt, wo der Zieleinlauf bei der Mühlviertler Wiesn stattfindet.

Führungswechsel auf der Bergstrecke

Nachdem im Vorjahr das Schwimmen über den Stausee wegen Nebels buchstäblich ins Wasser fiel, klappte es heuer wieder. In der Wechselzone Weigetschlag erschien der Mountainbiker des Teams "Autoteile Kralik" als erster. Beim Berglauf machte das Titelverteidiger-Team „Held und Francke“ dann alles klar und gab die Führung bis ins Ziel nicht mehr ab.

Durch das gesamte Mühlviertel an einem Tag

Wie diese große Herausforderung, die nur mit Teamgeist zu bewältigen ist, geschafft werden kann, schildert Rennradfahrer Christian Oberngruber, der Teil des siegreichen Mixed-Teams "Enervit" war: „Unsere Läuferin hat wenige Tage vor dem Start abgesagt. Wir brauchten dringend Ersatz. Andrea Springer hat sich daraufhin überreden lassen, musste aber zu Mittag zu einer Hochzeit, deswegen mussten wir die Startaufstellung ändern und Andrea ist auf den Sternstein gelaufen“. Beim Bekanntgeben der Starts für den Schwimmer gab es ein Missverständnis. "Dieser wartete in Oberhaag und war verwundert, dass keine anderen Schwimmer anwesend waren. Er hatte Glück, erwischte um 7.05 Uhr die Fähre, damit er noch rechtzeitig zum 'richtigen' Start in Schöneben kam.“ Mountainbike-Fahrer Reini Woisi aus Saalbach reiste am Vortag um 22 Uhr an. "Leider hatte er eine ungeeignete Übersetzung montiert. Kurzerhand tauschten wir das Bike aus, Sattelhöhe umgestellt und schon war der an und für sich viel zu große Rahmen für unseren äußerst flexiblen Reini passend gemacht. Er fuhr die drittschnellste Zeit.“

Spaß darf nicht zu kurz kommen

Bei der Namensgebung ließen die Teams wieder ihrer Kreativität freien Lauf. So waren unter anderem am Start: „Der König und sein geiles Gefolge“, „I schwitz fia an Mühlvierla Witz“, „Wir bremsen auch für drei Biere“, „Schneewittchen und die sieben Zwerge“, die „Turboschnecken“, die „acht Hochlandrinder“ und schließlich die „Katsdorfer Muske(l)tiere“

Fotos : gawe

Autor:

Werner Gattermayer aus Rohrbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.