Ernstl’s-Sport Racing Team gewinnt den Mühlviertel 8000

Hier das Siegerfoto des Ernst Sport Racing Teams von links stehend, Michael Leitner, Florian Gruber, Lukas Reiter Bernhard Mandl, Ernst Süss daneben die Bürgermeisterin der Stadt Freistadt und Organisator Martin Fischerlehner. Kniend von links, Andreas Paster, Christian Oberngruber, Barbora Havlickova und Franz Springer
3Bilder
  • Hier das Siegerfoto des Ernst Sport Racing Teams von links stehend, Michael Leitner, Florian Gruber, Lukas Reiter Bernhard Mandl, Ernst Süss daneben die Bürgermeisterin der Stadt Freistadt und Organisator Martin Fischerlehner. Kniend von links, Andreas Paster, Christian Oberngruber, Barbora Havlickova und Franz Springer
  • Foto: Foto: privat
  • hochgeladen von Fritz Resch

FREISTADT. Unter dem Motto "8 Berge. 8 Sieger. 8 Helden" kämpften am 12. August beim ASVOOE M8000 151 Teams und 1.208 Starter um den Sieg. Von Profis über Amateure bis hin zu Gastronomen und diversen Firmenteams war das Starterfeld auch dieses Jahr wieder sehr vielfältig.

Bereits die sechste Auflage des Klassikers

Der spektakulärste Mannschaftssport-Event Österreichs ging heuer bereits zum sechsten Mal über die Bühne. Achter-Teams bezwangen auf der rund 190 Kilometer langen Strecke quer durchs Mühlviertel acht Berge und insgesamt 4.075 Höhenmeter in unterschiedlichen und höchst herausfordernden Sportarten. Sechs Damen-Teams, 81 Mixed-Teams, 64 Herren-Teams – in Summe sind dieses Jahr 1.208 Sportbegeisterte, darunter 219 Frauen, am Start gewesen. „Von Jahr zu Jahr bezwingen mehr Sportler die acht Tausender im Mühlviertel“, freut sich Veranstalter Martin Fischerlehner über die steigende Anzahl an Teilnehmern.

Tagesbestzeit für Ernstl's-Sport Racing Team

Das Ernstl’s-Sport Racing Team gewann den ASVOOE M8000 in einer Zeit von 07:32:33 Stunden. Das Racing Team bestand heuer aus drei verschiedenen Nationen. Erstmals  dabei war Barbora Havlickova aus Tschechien. Ansonsten bestand das Team aus Sportlern aus dem Bezirk Rohrbach, Michael Leitner, Franz Springer, Andi Paster, Bernhard Mandl, Christian Oberngruber, Lukas Reiter und Florian Gruber rockten das Mühlviertel. Gesponsort wurde das Team wie letztes Jahr von Ernstl-Sport in Neureichenau und war somit ein echtes "Dreiländerteam". Auch Sponsor Ernst Süss war von der Leistung seines Teams begeistert. "Das wir die Gesamtwertung gewinnen war eine absolute Überraschung, wir haben ein starkes Team aber, dass es zum Gesamtsieg reichte war absolut überragend", sagte Süss. Den zweiten Platz sicherte sich das Team „Hotel Guglwald bewegt“ (07:35:18), den dritten Platz holt sich www.dasautomobil.at powered by HG bike&race (07:36:05). Das schnellste Herren-Team war „Hotel Guglwald bewegt“, gefolgt von www.dasautomobil.at powered by HG bike&race und dem Natur- und Kurhotel Bad Leonfelden (7:44:24).

Honeder Naturbackstube verteidigt Damentitel

Bei den Damen siegten wie im Vorjahr die Mädels des Honeder Naturbackstube Dreamteams mit einer Zeit von 08:46:53 Stunden: „Wir haben gewusst, dass auch die anderen Damenteams stark besetzt sind und wollten auch heuer wieder unser Bestes zeigen. Dass unsere Leistung schlussendlich zum Sieg gereicht hat, freut uns natürlich sehr!“ Charity-Teilnehmer Chris Auer, der für den guten Zweck allein und außer Konkurrenz zum M8000 angetreten ist, bewältigte die Strecke in sensationellen 09:15:46 Stunden.

Veranstalter Fischerlehner begeistert

Veranstalter Martin Fischerlehner zeigt sich erfreut, dass der Mannschaftssportevent auch im sechsten Jahr seines Bestehens so gut ankommt: „Mit dem ASVOOE M8000 verbinden wir auf einzigartige Weise Spitzen- mit Hobbysport.“ Neben dem Veranstalterteam waren über 250 freiwillige Helfer im Einsatz und gewährleisteten einen reibungslosen, professionellen und sicheren Ablauf des spektakulären Events. Bei stabilen Wetterbedingungen sorgten hunderte von Zuschauern im Ziel am Messegelände Freistadt und in den Wechselzonen für beste Stimmung und trieben die Sportler so zu Spitzenleistungen.

Teams aus der ganzen Welt nahmen teil

1.208 Helden aus Österreich, Deutschland, der Schweiz, Schweden, Japan und sogar Australien und den Bahamas nahmen heuer an der 190 Kilometer langen Herausforderung quer durchs Mühlviertel teil. Es war auch dieses Jahr wieder eine rundum gelungene Veranstaltung wie auch ASVOOE-Präsident Herbert Offenberger erklärte: „Events wie der ASVOOE MÜHLVIERTEL 8000 sind es, die den Sport zu den Menschen bringen. Ich bin stolz, einen Bewerb solcher Größe und Bedeutung in Oberösterreich unter dem Dach des Allgemeinen Sportverbandes OOE zu haben.“

Die Gewinner2017

Herren
1. Platz: Hotel Guglwald bewegt (07:35:18)
2. Platz: www.dasautomobil.at powered by HG bike&race (7:36:05)
3. Platz: NATUR UND KURHOTEL Bad Leonfelden (7:44:24)

Damen
1. Platz: Honeder Naturbackstube Dreamteam (08:46:53)
2. Platz: Löwenteam Damen – Peugeot Reindl (09:25:14)
3. Platz: TriPowerWimbergerHausFreistadt_girls (09:36:16)

Mix
1. Platz: Ernstl’s Sport Racing Team (07:32:33)
2. Platz: HOMETEC Sportsteam by KREISEL (07:39:41)
3. Platz: SCHWIMMZONE (07:59:03)

Anzeige
Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.

AK-Future Days 2021
Arbeit der Zukunft: Um 1 Euro in das Ars Electronica Center

Arbeit ist ein wesentlicher Aspekt, über den wir uns als Menschen definieren. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Digitalisierung eine große Herausforderung für die Beschäftigten ist. Viele Fragen werden aufgeworfen: Wie könnte Arbeit in Zukunft aussehen? Wie kann diese weitreichende Veränderung so fair wie möglich gestaltet werden? Die Sonderausstellung "Die Arbeit in und an der Zukunft" im Linzer Ars Electronica Center (AEC) nähert sich diesen Themen in vier Bereichen. Für Mitglieder...

Anzeige
Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt

Ein Schwerpunkt der AK-Future Days ist der Handel. Die erste Veranstaltung gibt es am Donnerstag, 17. Juni, von 16.30 bis 19.30 Uhr. Sie heißt „Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt“. Interessierte können zuhause vor Ihrem Computer einen informativen Vortrag und spannende Diskussionen erleben. Und sie können selbst auch an der Diskussion teilneh-men. Mit dabei sind als Experten: Anton Salesny von der Wirtschaftsuniversität Wien („Handel/Supermarkt der Zukunft“), Dominik...

Anzeige
AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Digitalisierte Arbeit

Die Beschäftigten im Handel spüren die Digitalisierung schon jetzt hautnah: Scan-ner-Kassen, die alle Daten aufzeichnen und Kassierer/-innen zu gläsernen Mitar-beitern/-innen machen. Selbstbedienungskassen, die Arbeitsplätze kosten. Massive Konkurrenz durch Online-Handel – gerade jetzt verstärkt in der Pandemie. Diese massiven Veränderungen führen zu großen Sorgen bei den Handelsange-stellten: Habe ich morgen noch meinen Arbeitsplatz? Erledigt meine Arbeit bald der Computer? Werden unsere...

Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.
Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.
AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen