Torrausch für Nebelbergs Fußballdamen

9Bilder

Bei schlechten Witterungsverhältnissen empfingen die Fußballdamen aus Nebeberg am Samstag auf heimischen Rasen die gegnerische Damenmannschaft aus Wels.
Die Elf von Trainer Stefan Wurm und Trainer Ewald Hoheneder zeigten schon von Anfang an dass sie in den vordersten Tabellenplätzen zu Hause sind. Schon am Beginn der ersten Halbzeit probierten die Nebelbergerinnen mit langen Pässen entlang der Seitenline auf das Tor der doch Ersatzgeschwächten Welserinnen zuzusteuern , immer wieder fand sich auf der rechten Seite eine Anspielstation in Form von Stürmerin Nora Kasper die jedoch durch die Abwehr der Welserinnen so manchen Stop hinnehmen musste bevor sie in der siebten Minute den ersten Treffer verbuchen konnte. Im Laufe der ersten Halbzeit nahm das Spiel doch an Tempo zu wo natürlich die Nebelbergerinnen den Torriecher hatten den in der 14 Minute war es wieder Nora Kasper die den Torstand auf zwei zu Null erhöhen konnte. Die Welserinnen versuchten indem sie sich zur Gänze in die Abwehr zurückzogen nicht aufzugeben und hielten immer wieder dagegen , doch es gelang ihnen nicht die an diesem Tag spielerisch präzise Mannschaft der Damen aus Nebelberg zu stoppen. So verabschiedeten sich beide Mannschaften nach dem Pausenpfiff von Schiri Deisenhammer mit fünf zu null in die Kabinen.
Die Zweite Halbzeit begann wie sie aufgehört hatte nämlich mit einem Freistoß den Stürmerin Nora Kasper von der linken Seitenline punktgenau ins rechte Eck des gegnerischen Gehäuses setze und somit auf sechs zu null erhöhte durch diesen wunderschön gesetzten Freistoß wachten auch die wenigen Zuschauer auf der Tribüne auf und sparten nicht an Applaus und Anfeuerungsrufen für beide Mannschaften. Doch die Welserinnen sollten nicht mehr ins Spiel zurückfinden war der Rückstand doch schon zu groß immer wieder passierten ihnen schwere Schnitzer in der Abwehr die Nebelberg natürlich prompt nützte und somit den Endstand von zehn zu null fixierte. Somit schießen sich die Fußballmädls aus Nebelberg immer weiter an den Viezemeistertitel in der dritthöchsten Spielklasse heran konnten sie doch in der laufenden Meisterschaft bisher( zwei Spiele sind noch zu bestreiten) zehn Spiele gewinnen vier davon unentschieden und nur zwei verloren. Das letzte Spiel dieser Meisterschaftssaison ist gleichzeitig ein Heimspiel und geht am 2 Juni im Nebelberger Waldparkstadion gegen Natternbach über den Rasen. Die Damen aus Nebelberg aber allgemein der Damenfußball in Österreich freut sich über jeden Zuschauer am Platz.

Tore Nebelberg: 4 mal Nora Kasper 2 mal Radinger Sophie 2 mal Haugeneder Kerstin
Tore Wels: 2 Eigentore durch Kleemaier Michaela

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen