Haslach
David Keplinger ist Meister des Jahres

Unter den Geehrten: David Keplinger aus Haslach.
2Bilder
  • Unter den Geehrten: David Keplinger aus Haslach.
  • Foto: Foto: Markus Hohensinn
  • hochgeladen von Annika Höller

HASLACH. In Oberösterreich schlossen in der Bildungssaison 2018/19 insgesamt 75 Meister ihre landwirtschaftliche Berufsausbildung mit der Meisterprüfung ab. Den frisch gebackenen Meistern wurden im feierlichen Ambiente des Agrarbildungszentrums Lambach die Meisterbriefe überreicht. Vier der Absolventen, die in ihrer Ausbildung besondere Leistungen zeigten, wurden zu „Meistern des Jahres“ ernannt: Karina Einfinger (Meisterin Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement) aus Tumeltsham; Manfred Ganglbauer (Meister Landwirtschaft) aus Waldneukirchen, Stefan Wiedlroither (Meister Landwirtschaft) aus Unterach/Attersee und David Keplinger (Meister Forstwirtschaft) aus Haslach. 

Haslacher wurde ausgezeichnet 

Der Wald hat auf dem Betrieb Keplinger schon lange eine große Bedeutung, sowohl in forstwirtschaftlicher als auch in jagdlicher Hinsicht. Schon als Schulkind interessierte sich Keplinger für die Waldarbeit. Gleich nach dem Abschluss an der HLBLA St. Florian absolvierte der Haslacher den Forstwirtschaftsfacharbeiter. Die Waldfläche am Hof wurde auf rund 20 Hektar verdoppelt. Keplingers Vater betreut als Waldhelfer in Summe mehr als 200 Hektar Wald. Sein Sohn unterstützt ihn bei diesen Tätigkeiten, angefangen von den Auszeigen über die Ernte bis hin zu den Vermarktungstätigkeiten. „Für mich war bald klar, dass der Facharbeiter für mich nicht die letzte Ausbildung im Bereich der Forstwirtschaft sein soll“, so Keplinger. Nach dem Agrarpädagogik-Studium und neben den beruflichen Tätigkeiten als Lehrer an der Bioschule Schlägl, dem Biokompetenzzentrum Schlägl und dem elterlichen Milchviehbetrieb entschied sich David den Forstwirtschaftsmeister zu machen und das mit großem Erfolg. Keplinger konnte seine Meisterprüfung bereits in der neuen Forstlichen Ausbildungsstätte Traunkirchen ablegen, die seit September 2018 in Betrieb ist. In dieser Bildungseinrichtung werden 130 Schüler sowie knapp 8.000 Kursteilnehmer pro Jahr aus- und weitergebildet. Die Wald-Kompetenzen wurden in einem neuen Haus zusammengeführt, um die Bedeutung des Forstes auf vielfältige Art zu vermitteln.

Meisterausbildungen als lernendes System

„Wer sich nicht weiterentwickelt steht nicht still, sondern geht rückwärts. Das gilt auch für unsere landwirtschaftlichen Betriebe“, betont Eugen Preg, Präsident der Landarbeiterkammer OÖ und Vorsitzender der Lehrlings- und Fachausbildungsstelle. Viele Institutionen und Personen eines großen Netzwerks sind an der Weiterentwicklung der beruflichen Ausbildung beschäftigt. Experten aus den Landwirtschaftskammern, dem landwirtschaftlichen Schulwesen und den Bundesanstalten arbeiten mit Praktikern an den fachlichen, pädagogischen und organisatorischen Optimierungen der Meisterkurse.

Unter den Geehrten: David Keplinger aus Haslach.
Alle ausgezeichneten Meister.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen