Es grünt so grün, wenn Rohrbachs Bauern silieren: Grünland- und Silierrallye fand statt

Der optimale Schnittzeitpunkt sorgt für hochwertiges Grundfutter, Peter Frühwirth (LK OÖ) mit den Teilnehmern der Silierrallye.
  • Der optimale Schnittzeitpunkt sorgt für hochwertiges Grundfutter, Peter Frühwirth (LK OÖ) mit den Teilnehmern der Silierrallye.
  • Foto: Foto: privat
  • hochgeladen von Annika Höller

BEZIRK. Um den optimalen Silierzeitpunkt zu finden und die Grünlandbestände unter die Lupe zu nehmen, hatte der Bauernbund OÖ. zur „Grünland- und Silierrallye“ im Bezirk Rohrbach geladen. „Ziel der Silierrallye ist es, anhand der Bestandsbeurteilung und unter Berücksichtigung der aktuellen Wetterprognosen, den möglichst optimalen Siliertermin festzustellen,“ so Grünlandexperte der Landwirtschaftskammer Oberösterreich, Peter Frühwirth. Organisiert wurde die Veranstaltung von Bauernbund-Bezirksobmann LAbg. Georg Ecker und Ortsbauernobmann Martin Mairhofer. Frühwirth besprach mit den Teilnehmern den Pflanzenbestand und erklärte, wie die Silierreife bestimmt wird. Bei dieser Silierrallye wurden auf fünf bäuerlichen Betrieben in den Gemeinden Hofkirchen, Niederkappel, Putzsleinsdorf, Pfarrkirchen und Neustift die Grünlandflächen besichtigt und analysiert.

Verbesserung der Grünlandflächen

Aufgrund der Schäden durch Engerlinge im Grünland im Bezirk hatte der Bauernbund im Jahr 2016 eine Grünlandinitiative durchgeführt, bei der mittels fünf Veranstaltungen im Bezirk über die Sanierung der Engerlingeschäden informiert wurde. Weiters wurde vom Bauernbund eine Saatgutaktion organisiert, bei der vergünstigt etwa 10.000 Kilo Saatgut den betroffenen bäuerlichen Familien zur Verfügung gestellt wurden. Damit konnte ein bedeutender Beitrag zur Verbesserung der Grünlandflächen geleistet werden.

Hoffen auf Sonnenschein

„Durch einen guten Pflanzenbestand und den richtigen Silierzeitpunkt können wir eine gute Grundfutterversorgung unserer Rinder gewährleisten “, so Ortsbauernobmann Martin Mairhofer. Entscheidend sind eine leistungsfähige Grasnarbe, der optimale Erntezeitpunkt, sowie eine verlustarme Silierung. „Leider haben wir derzeit eine sehr kühle Wetterlage, wodurch wenig Zucker in die Pflanzen eingelagert werden kann. Einige sonnige Tage vor dem Siliertermin hätten zusätzlich noch positive Auswirkung auf die Grundfutterqualität“, erklärt Ecker. So hoffen Rohrbachs Landwirte und auch deren Rinder auf Sonnenschein und gutes Futter, um en Bezrk weiterhin mit hochwertiger Milch und hochwertigem Fleisch versorgen zu können.

Autor:

Annika Höller aus Rohrbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.