Essen mit Mehrwert in der Gesunden Krankenhausküche

Alexander Fenzl ist Küchenleiter im LKH – er ist diplomierter Großküchenleiter.
  • Alexander Fenzl ist Küchenleiter im LKH – er ist diplomierter Großküchenleiter.
  • Foto: Foto: gespag
  • hochgeladen von Karin Bayr

ROHRBACH-BERG. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung steigert nicht nur das persönliche Wohlbefinden, sondern auch die körperliche Konstitution. Gerade beim Heilungsprozess kommt es auf die richtige Energiezufuhr an. Kein
Wunder also, dass im Landes-Krankenhaus Rohrbach seit jeher frisch, regional und ausgewogen gekocht wird. Die Auszeichnung „Gesunde Küche“ des Landes Oberösterreich hat diesen Erfolgsweg nun abermals bestätigt und entsprechend honoriert. Bereits zum zweiten Mal darf sich die Küche des Landes-Krankenhauses Rohrbach mit dem Prädikat „Gesunde Küche“ schmücken.

Vegetarische Gerichte

„Unser ausgesprochenes Ziel ist es, die Kost kalorien- und fettarm zuzubereiten und vegetarische Gerichte, viel Gemüse und Obst sowie Vollkornprodukte in den Speiseplan einzubauen“, informiert Küchenchef Alexander Fenzl. Auch das Salatbuffet am LKH Rohrbach zeigt sich daher abwechslungsreich: Zwischen sechs und acht frische und saisonal wechselnde Salate stehen zur Wahl.

Pikantes Frühstück für Patienten

Das 30-köpfige Küchenteam kocht dabei täglich in einer modernst ausgestatteten, klar und übersichtlich eingerichteten Großküche. 90 Prozent der Speisen werden frisch zubereitet. Egal ob glutenfrei, vegetarisch, Diabeteskost, kalorienreich- oder kalorienreduziert – die Köchinnen und Diätköche reagieren mit mehr als 20 Sonderkostformen auf unterschiedliche Bedürfnisse. „Um den strengen Vorgaben der ‚Gesunden Küche‘ und den Wünschen unserer Kunden, noch mehr als bisher schon, gerecht zu werden, wurde das Patientenfrühstück beispielsweise um eine Auswahl – pikantes Frühstück – erweitert“, erläutert Diätologin Anna Pühringer.

Nach dem Motto – Essen das gut schmeckt, guttut und gesund hält – wird in der
Spitalsküche frisches Obst und Gemüse sowie Fleisch aus der Region verarbeitet. Milch, Joghurt und Getreideprodukte kommen dabei direkt aus dem Bezirk Rohrbach. Mehr als 100.000 Vollmenüs verließen im Jahr 2016 die Rohrbacher Großküche. Schließlich versorgt die Spitalsküche sowohl Patienten (58.303 Menüs),
Mitarbeiter (31.161 Menüs) als auch externe Einrichtungen wie Kindergärten oder
Schulen (17.588 Menüs).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen