Negativer Asylbescheid: Anschober informiert in Rohrbach

Samir (Asylwerber in Lehre im Hotel Bergergut), Petra Wagner (Bezugsperson von Samir), Eva-Maria Pürmayer (Geschäftsführerin Hotel Bergergut) und Integrations-Landesrat Rudi Anschober
  • Samir (Asylwerber in Lehre im Hotel Bergergut), Petra Wagner (Bezugsperson von Samir), Eva-Maria Pürmayer (Geschäftsführerin Hotel Bergergut) und Integrations-Landesrat Rudi Anschober
  • Foto: Foto: Land OÖ
  • hochgeladen von Karin Bayr
Wann: 29.01.2018 09:00:00 Wo: AMS, Haslacher Str., 4150 Rohrbach in Oberösterreich auf Karte anzeigen

ROHRBACH-BERG. Am Montag, 29. Jänner, 9 Uhr, findet im AMS Rohrbach ein Vernetzungstreffen statt. WKO, BH, Volkshilfe und das AMS Rohrbach informieren zum Thema: "Was können wir als Unternehmen tun, wenn ein Lehrling einen negativen Bescheid erhält?". Ziel ist es, nach fachlichen Impulsen und praktischen Tipps durch einen Rechtsexperten, konkrete Maßnahmen und Schritte bei einem zu erwartenden Negativbescheid zu formulieren. Es soll eine gemeinsame Strategie für Unternehmerinnen entstehen.

Landesrat ist zu Gast

Dazu kommt Landesrat Rudi Anschober nach Rohrbach-Berg. Er wird einen persönlichen Ausbilck zum Thema "Integration und Lehre" geben. Im Bezirk Rohrbach gibt es rund 25 AsylwerberInnen mit einem aufrechten Lehrverhältnis in Mangelberufen. Die Unternehmer sind weitgehend zufrieden mit ihren Lehrlingen, nicht zuletzt deshalb, weil es mit Blick auf die regionalen Gegebenheiten im Bezirk immer schwieriger geworden ist, offene Lehrstellen nachzubesetzen", sagt Michaela Billinger, AMS-Leiterin in Rohrbach.

Zur Sache:

Anmeldungen zu diesem Treffen sind unter 0800/500855 oder ams.oberoesterreich@ams.at erbeten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen