16.11.2016, 15:36 Uhr

Computertomographiegerät des LKH Rohrbach wird erneuert

Das Computertomographiegerät des LKH Rohrbach wird erneuert. (Foto: Foto: Fotolia/Dan Race)
BEZIRK. Die oö. Gesundheitsplattform unter Vorsitz von Gesundheitsreferent Landeshauptmann Josef Pühringer hat einstimmig die Errichtung eines neuen Hubschrauberlandesplatzes für das LKH Kirchdorf und die Erneuerung von vier medizinischen Großgeräten zur Modernisierung der oberösterreichischen Spitäler beschlossen. Insgesamt werden mehr als 4,7 Millionen Euro in die Erneuerung folgender Geräte investiert: LKH Rohrbach – Computertomographiegerät (CT) Barmherzige Schwestern Linz – CT, Kepler Universitätsklinikum Neuromed Campus – PET CT, Kepler Universitätsklinikum Med Campus IV. – Kinder-Angiographie-Anlage (COR)

Medizinischer Fortschritt

„Das oö. Gesundheitswesen wird auch weiterhin mit dem medizinischen Fortschritt mithalten. Denn mit jedem neuen technischen Gerät entstehen neue Möglichkeiten in der medizinischen Behandlung und Betreuung. Die computergestützte Diagnostik entwickelt sich rasant und ist aus der Patientenversorgung kaum mehr wegzudenken“, so Gesundheitsreferent Pühringer. Von den neuen Großgeräten profitieren sowohl die Patienten als auch die Mitarbeiter der Spitäler. Die Geräte zeichnen sich durch schnellere Untersuchungszeiten, Dosiseinsparungen und eine verbesserte Bildqualität aus. Zudem ermöglichen sie einen besseren Patienten- und Bedienungskomfort. Alle Geräte tragen dazu bei, die Strahlenbelastung für Patienten und Mitarbeiter zu reduzieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.