14.06.2018, 14:21 Uhr

Wilbirg Mitterlehner erstmals Vizepräsidentin des O.Ö. Roten Kreuzes

Das OÖ. Rote Kreuz wählte ein neues Präsidium (v.l.): Vizepräsident Günter Mayr, Präsident Walter Aichinger, Vizepräsidentin Wilbirg Mitterlehner und Vizepräsident Erhard Hackl. (Foto: Foto: OÖRK/Hartl)
BEZIRK. Bei der Generalversammlung des OÖ. Roten Kreuzes wurde der amtierende Präsident Walter Aichinger in seiner Position bestätigt. An seiner Seite stehen die Vizepräsidenten Günter Mayr, Erhard Hackl und Wilbirg Mitterlehner.

"Es gibt noch viel zu tun"

„Ich bedanke mich für die tolle Unterstützung und freue mich über das große Vertrauen. Mit mehr als 24.000 freiwilligen und hauptberuflichen Mitarbeitern hat das OÖ. Rote Kreuz gemeinsam bereits viel bewegt. Aber es gibt noch viel zu tun“, meint Aichinger nach der Wiederwahl zum Präsidenten des OÖ. Roten Kreuzes. Damit übernimmt der in Krenglbach (Bezirk Wels-Land) lebende Mediziner diese Funktion für weitere fünf Jahre. Das Amt der Präsidiums-Mitglieder bekleiden LAbg. Bürgermeister Johann Hingsamer, Bürgermeister Gerald Hackl, und Berta Leeb, Vizerektorin der Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz. Die junge Generation verkörpern Jugendvertreterin Laura Hammer und ihre Stellvertreterin Sophie Schaffner. Zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden Heinz Steinkellner, Peter Koits und Georg Lengauer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.