29.09.2017, 13:07 Uhr

Landespreis für Umwelt und Nachhaltigkeit 2017

Der Verein Unterkagerer Denkmalhof und die önj Kasten erhielten den Anerkennungspreis. (Foto: Foto: Liedl)

Vier Projekte aus dem Bezirk Rohrbach wurden ausgezeichnet.

BEZIRK. Das Biokompetenzzentrum Schlägl erhielt den Landespreis für Umwelt und Nachhaltigkeit 2017 für das Projekt „Biolandbau in der Region festigen“. "Bio, und das mit Kompetenz. Das findet man an der landwirtschaftlichen Bio-Fachschule Schlägl, wo das Forschungsinstitut für biologischen Landbau gegründet wurde, zur Unterstützung der regionalen Betriebe und für neue Impulse für den Boden- und den Klimaschutz", sagte Landesrat Rudi Anschober in seiner Laudatio. Der Verein Lebensraum Donau-Ameisberg wurde für das Projekt „Bewusstseinsbildung/Umwelt und Nachhaltigkeit“ ebenfalls mit dem Landespreis ausgezeichnet. "Herkunft und nachhaltige, faire Herstellung bewegen die Initiative Lebensraum Donau-Ameisberg seit der Gründung vor fünf Jahren, um damit aktiv zur Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung beizutragen. Zuletzt ist daraus unter anderem die erste Fairtrade-Region Oberösterreichs entstanden", sagte Anschober.

Anerkennungspreis für Kagererhof

Der Anerkennungspreis ging an den Verein Obermühlviertler Denkmalhof Unterkagerer und die Österreichische Naturschutzjugend Kasten: Kultur – Landschaft – Natur entdecken.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.