11.09.2017, 16:42 Uhr

Regentänze auf der Sunnseitn

(Foto: Manuel Binder)
AUBERG. Meistens ist das Wetter traumhaft, wenn am letzten Ferientag die Sunnseitn am Unterkagererhof über die Bühne geht. Heuer spielte das Wetter nicht mit, was sich auch in den Besucherzahlen niederschlug. "Trotzdem war die Stimmung sehr gut. Vor allem die Musiker haben die familiärste Sunnseitn, die wir je hatten, sehr genossen", sagt Veranstalter Helmut Eder von der ÖNJ Kasten. Einzig das Wiesensitzen war heuer vielen zu ungemütlich. Statt dessen suchte man auf der "Gred", im Stall, im Stadl oder der Stubn Unterschlupf.

Internationale Musikanten spielten auf

Musikalisch mit dabei ware heuer: Hollerstaudn Trio (A), Trio Toxico (A), Wiadawö! (A), Kawulok, Lughofer, Mayr (Polen/A), Shaneh mit Sängerin Dorna (Persien) und Tänzerin Taraneh (Afgh), die Djangos (A), No Hoiz (A) und Klaus Falschlunger (A). Auch die "wandernde Sunnbeng" lud vor Ort zum Verweilen ein. Statt auf der Obstwiese wurde im Zelt, in der Stubn und unter dem Dachvorsprung im Hof musiziert, getanzt oder entspannt. Direktvermarkter aus der Region verkauften ihre Produkte und traditionelle Speisen von syrischen und afghanischen Asylwerbern, konnten ausprobierte werden. E-Bikes und der "Mühlferdl" waren vor Ort ausgestellt und waren als Gratisshuttles vom Parkplatz am Unterkagererhof im Einsatz.

Am Freitag fanden die Sunnseitn-Gespräche statt.
Eine Zusammenfassung finden Sie hier.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.