13.04.2017, 11:16 Uhr

Vernissage von Inga Hehn – Mikrokosmos an Linien

Gerald Höllinger (GHT Architektur und Baumanagement), Robert Herger (Raml & Partner), Christoph Stadler alias „Fizl“, Thomas Hagenauer (Arttrade), Künstlerin Inga Hehn, Andreas Höllinger (Andares Marketing & Kommunikation), Klaus Klopf (Sparkasse Mühlviertel West), Norbert Hofer (Sparkasse St. Martin). (Foto: Foto: Anna Ehrlinger)
ST. MARTIN. Wirtschaft und Kunst trafen sich am 7. April im Zentrum von St. Martin in der Galerie 3KW. Mit Tusche und Feder forderte Inga Hehn das Sehen heraus. Die mit dem Klemens Brosch Preis ausgezeichnete Künstlerin gestaltete einen mehr als nur Schwarz-weißen Abend für die aufmerksamen Betrachter: Monumentale Papierarbeiten, handwerkliche Perfektion und Genauigkeit wurden von Georg Ritter – bekannt aus dorf.tv – kommentiert. Akustisch untermalt wurde der Abend von Christoph Stadler alias „Fizl“ – bekannt von der oberösterreichischen Band „Krautschädl“. Unterstützt von der regionalen Wirtschaft – Steuerberatung Raml und Partner, Sparkasse Mühlviertel West und Handelsagentur Arttrade – schmökerte das Publikum an diesem Abend durch die Sinneswelten des 3KW.

Bis 30. Juni zu sehen

Die Werke der Künstlerin sind noch bis 30. Juni in der Galerie 3KW zu sehen. Unter http://www.3kw.at können ausgewählte Arbeiten betrachtet und gekauft werden.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.