25.11.2016, 07:55 Uhr

15 Jahre Öli – ASZ-Besucher feierten mit

Die Mitarbeiter und Kunden in den Altstoffsammelzentren ließen sich die Mäuse und Polsterzipf schmecken. (Foto: Foto: privat)
BEZIRK. Zur Feier von "15 Jahre Öli" bekamen die ASZ-Besucher im Bezirk Rohrbach gebackene Mäuse und Polsterzipf, gebacken von Bäuerinnen aus der Region. Sie verwendeten dafür frisches, hochwertiges Fett zum Backen. Das gebrauchte Öl wurde dann im Öli entsorgt.

Gutes Beispiel seit 15 Jahren

Die Sammlung und Verwertung mithilfe des „Ölis“ ist ein seit mittlerweile 15 Jahren ein in Oberösterreich etabliertes und positives Beispiel für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft. Der mit Altspeiseöl und -fett gefüllte "Öli" kann in jedem ASZ in Oberösterreich kostenlos abgegeben und gegen einen leeren, gereinigten Behälter getauscht werden.

Verwertung zu umweltfreundlichem Biodiesel

Das in den ASZ gesammelte Altspeiseöl wird gemeinsam mit einer Vielzahl anderer getrennt gesammelter Altstoffe zur O.Ö. LAVU AG in Wels transportiert und dort in einer speziellen Wasch- und Aufbereitungsanlage weiterbehandelt. Das gereinigte Altspeiseöl wird in österreichischen Raffinerien zu Biodiesel verestert. Aus einem Liter Altspeiseöl wird ein Liter Biodiesel. Dieser wird sowohl für PKW als auch für LKW und Busse eingesetzt.

Sammelmengen in 15 Jahren

In den 15 Jahren seit Einführung des ÖLI wurden in den 180 oberösterreichischen Altstoffsammelzentren insgesamt mehr als 11 Millionen Kilogramm Altspeiseöl gesammelt. Dieses stolze Sammelergebnis ersetzte mehr als 13 Millionen Liter fossilen Diesel. Mit der produzierten Biodieselmenge können 22.000 Pkw-Benützer ein Jahr lang jeweils 10.000 km fahren.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.