17.09.2014, 18:00 Uhr

Alles Schwammerl in Haslach

Benedikt und Leo Ganser aus Haslach freuen sich über die zahlreichen Pilze. (Foto: Foto: Helmut Eder)

Eine Pilzwanderung, Pilzbestimmungen und Vorträge gibt es bei Alles Schwammerl in Haslach.

HASLACH, BEZIRK. Das feuchte Sommerwetter hat auch etwas Positives: Die Pilze wachsen im Bezirk besonders gut. Rund 600 Pilzarten gibt es laut Pilzexperten in der Region. Ihre Artenkenntnis verbessern können „Schwammerlsucher“ bei einer fachkundig begleiteten Pilzwanderung, am Samstag, 20. September (Treffpunkt: 14 Uhr, Gasthaus VonWiller). „Ich glaube schon, dass wir bei der Wanderung rund 250 verschiedene Arten finden werden“, sagt Fritz Sueti, Leiter der Mykologischen Arbeitsgemeinschaft Oberösterreich. Rudolf Schwaiger, Experte in der Abteilung Ernährungssicherheit des Landes OÖ rät Pilzfreunden: "Man sollte privat nur jene Pilze mitnehmen, die man kennt und in einer Mahlzeit essen kann. Nicht auf Vorrat sammeln und die Pilze dann wegschmeißen."
Friedrich Sueti sagt dazu, gerade im Hinblick auf "Alles Schwammerl in Haslach": "Sammelaktionen zum Wald ausräumen sind nicht der Sinn. Wir bestimmen die Pilze, um neue Arten kennenzulernen."

Fundbesprechung in Haslach
Um 16 Uhr wird der Fund im Kleinen Saal im TuK besprochen. Zudem erfahren die Besucher bei einer Pilzausstellung dort viel Wissenswertes über heimische Pilze. Mitgebrachte Pilze werden auch am Sonntag, 21. September, bestimmt. Die von der önj Kasten organisierte Ausstellung, wird an diesem Tag um 10.30 Uhr musikalisch eröffnet. Sie ist am Sonntag bis 18 Uhr und am Montag von 8 bis 16.30 Uhr geöffnet.
Vorträge dazu gibt es am Sonntag von 14 bis 16 Uhr: „Kulinarische Pilzfreuden“ Kochen mitz Pilzen nach Rezepten von Brigitte Ehrenhauser), 16 bis 17 Uhr: „Was wir alles über Pilze wissen sollten“ (Referent: Josef Steininger von der Mykologischen Arbeitsgemeinschaft).

Schulen kommen am Montag
Am Montag, 22. September, sind Besuche von Schulen ddes Bezirks geplant. Von 14 bis 17 Uhr gibt es die Lehrerfortbildung: Pilze, unverzichtbare Lebewesen von Josef Steininger und Fritz Sueti. Nähere Informationen gibt es im Web unter: www.oenj.at

Detailliertes Programm in Haslach:
Samstag, 20. September, 14 Uhr:
Führung, Beratung: Geführte Pilzwanderung mit anschließender Fundbesprechung. Treffpunkt: Gasthaus VonWiller
16 Uhr: Fundbesprechung mit Mykologen der Arbeitsgemeinschaft des OÖ. Landesmuseums.

Pilzausstellung: „Alles Schwammerl“
Sonntag, 21. September (10.30 Uhr bis 18 Uhr)
Führung, Beratung und Pilzbestimmung durch Experten der Mykologischen Arbeitsgemeinschaft. Mitgebrachte Pilze werden vor Ort bestimmt.

Rahmenprogramm:
10.30 Uhr: Eröffnung der Ausstellung mit musikalischer Umrahmung durch Karl Fidler.

14 bis 16 Uhr: Vortrag: „Kulinarische Pilzfreuden“ (Kochen mit Pilzen – nach Rezepten von Brigitte Ehrenhauser)
Referentin: Brigitte Ehrenhauser; Mykologischen Arbeitsgemeinschaft
Ort: Kleiner Saal, TUK Haslach

16 bis 17 Uhr: Vortrag: „Was wir alles über Pilze wissen sollten“
Josef Steininger, Mykologischen Arbeitsgemeinschaft
Ort: Kleiner Saal, TUK Haslach

Montag, 24. September, (8 bis 16.30 Uhr)
Öffentliche Ausstellung: Führung, Beratung und Pilzbestimmung durch Experten der Mykologischen Arbeitsgemeinschaft. Mitgebrachte Pilze werden vor Ort bestimmt.

Besuch der Schulklassen (2. Klassen der Hauptschulen des Bezirkes)-Ausschreibung und Einteilung erfolgt über den Bezirksschulrat Rohrbach (ARGE Biologie/Umweltkunde)

Leherfortbildung: 14 bis 17 Uhr: „Pilze, unverzichtbare Lebewesen“ mit Josef Steininger und Fritz Sueti alle Mykologische Arbeitsgemeinschaft.
Ort: TUK Haslach (Kleiner Saal)


Kulinarien:
Gasthaus VonWiller ( FR 19.-MO 22.9.): 07289/71316
„Heimische Pilzgerichte“

Creperie ( DO 18.-SO 21.9.): 07289/71704
Französische Pilzspezialitäten (Galettes)

Gasthaus Spezerei (MO 22. bis MI 24.9.): 07289/71201
"Fiazöln" mit Pilzspezialitäten

Nah&Frisch Gierlinger: 07289/72415
„Alles um die Pilze“
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.