03.07.2017, 11:12 Uhr

Ein falscher Klick kann viel zerstören

Die Berufschüler in Rohrbach haben sich im Workshop mit Gefahren im Internet auseinander gesetzt. (Foto: Foto: privat)
BEZIRK. Lehrlinge haben schon den Lehrplatz verloren, weil sie betriebsinterne Informationen ins Netz gestellt haben oder Fotos, die Betriebsgeheimnisse verrieten. Oder sie wurden erpresst von ehemaligen Freunden mit Sexszenen, die mit dem Handy heimlich aufgenommen wurden. "Jugendliche gehen mit dem Schutz der eigenen Privatsphäre oft noch nicht sehr aufmerksam um. Es herrscht zu wenig Bewusstsein, dass die Privatsphäre schützenswert ist und dass eine SMS mit Smiley anders wirkt als persönliche Gespräche, Missverständnisse sind vorprogrammiert", erklärt Berufsschuldirektorin Pauline Sleska. "Die Soroptimistinnen Rohrbacher Land wollen mit ihrem Gewaltpräventionsprojekt gegensteuern und Schulen bei der kompetenten Aufklärung und Beschäftigung mit den Chancen und Risiken unterstützen. Der Club finanziert für Schulklassen im Bezirk Workshops, um für einen sinnvollen Umgang im Netz zu sensibilisieren und die Gefahren zu erkennen. So fanden auch zwei Workshops für Lehrlinge der ersten Sparklasse und der ersten Lagerhausklasse an der Berufsschule Rohrbach statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.