24.07.2017, 07:15 Uhr

Ein ganzer Ort ist Musical-Bühne – „Leinenhändlersaga“

PUTZLEINSDORF (gawe) – Die Geschichte wird im Ort lebendig, wenn 130 engagierte Menschen auf der Bühne und 100 hilfreiche Geister hinter die Bühne die Episode vom neuen Pfarrvikar Norbert Hanrieder erzählen. Der neue Geistliche bringt zusammen mit dem Oberlehrer Hofer gehörige Unruhe in das spießbürgerliche Leben in dem beschaulichen Dorf. Erste Liebe, Eifersucht, Rivalität, Macht und Machtverlust bestimmten vor 150 Jahren wie auch manchmal heute das bürgerliche Leben. Caroline und Hedwig agieren in den Schlüsselrollen der Saga. Die eine hat als Tochter eines reichen Unternehmers, die andere als Schulmeisterstochter, die Probleme mit der Liebe haben. Eine lustige und berührende Erzählung, die das Putzleinsdorf von früher zeigt.

Spiel am Originalschauplatz

Den Stoff für die Geschichte vom Flachs, mit dem der reiche Bürgermeister Ignaz Schraml handelte, lieferte die Region. Wirkliche Amateure, Profis, Kirchen- und Kinderchor und dass Nordwaldkammorchester helfen zusammen, um die Inszenierung zu einem Erlebnis zu machen. Johanna Rachinger, die Leiterin der Österreichischen Nationalbibliothek komplettiert als Darstellerin auf der Bühne die engagierte Mannschaft. Interessant sind auch die Aufführungsorte: Spielt sich das Geschehen zuerst auf der Bühne vor dem Pfarrheim ab, wechseln die Schauspieler (und auch die Zuschauer) dann auf den Marktplatz.


Fotos: gawe
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.