01.12.2016, 11:01 Uhr

Ein Garten der Vielfalt

Im Garten der Vielfalt war viel los – es gab immer was zu tun, damit das Gemüse so gewachsen ist.

Die Landjugend Putzleinsdorf gewinnt den Regionalitätspreis für diese Idee.

PUTZLEINSDORF. Mitten in Putzleinsdorf wurde von der Landjugend der Garten der Vielfalt angelegt. Auf 1300 Quadratmetern hatten die Putzleinsdorfer heuer die Möglichkeit, Erdäpfeln, Kraut, Kürbisse, Zucchini und andere Gemüsesorten zu ziehen. Gedüngt, beackert und bepflanzt wurde die Fläche von der Landjugend im Frühling. Zusätzlich hat man auch eine Pflückblumen-Wiese gesät. „Wir haben den Erdäpfelacker in 5m2-Parzellen eingeteilt, die für zehn Euro zu mieten waren“, erklärt Landjugend-Leiter Martin Leitner.

Auch Flüchtlinge aktiv

Gemeinsam – auch mit den Flüchtlingen im Ort – wurden kürzlich die Erdäpfel geerntet. „Überschüssiges Gemüse haben wir bereits eingekocht und eingelegt. Dieses sowie die restliche Ernte wurde am Erntedankfest verkauft“, sagt Landjugend-Leiterin Martina Lindorfer.

Garten für viele

Viele örtliche Gruppierungen haben bei der Pflege des Gartens mitgeholfen. Der Jugendtreff hat ein Insektenhotel gebaut, die Kindergarten-Gruppe kam „Stoa klaum“ und die Volksschul-Kinder bastelten ein Plakat. Die Ziele dieses Projekts: an die Regionalität der Lebensmittel zu erinnern, Familien ohne eigenen Garten ein Angebot zu bieten und die Zusammenarbeit der örtlichen Gruppen zu forcieren, ist mit dem Garten der Vielfalt gelungen.

Zur Sache:

Die Landjugend Putzleinsdorf hat aktuell 113 Mitglieder.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.