09.02.2017, 14:26 Uhr

FF Neuhaus-Untermühl blickt auf das Jahr zurück

Bürgermeister Wolfgang Schirz, Wilbirg Mitterlehner, Kommandant Franz Riegler, Gerhard Fölser, Bernhard Haindorfer, Horst Böldl, Anton Koller, Christian Wakolbinger und Herbert Wagner (v. l.). (Foto: privat)
ST. MARTIN. 24 Mal musste die Freiwillige Feuerwehr Neuhaus-Untermühl im abgelaufenen Jahr ausrücken. 85 Mann waren 179 Stunden im Einsatz. Insgesamt hat die Feuerwehr 51 Mitglieder davon sind 37 aktiv. Neu aufgenommen wurde Jungfeuerwehrmann Patrick Nigl. Seit 1988 gibt es in Untermühl eine Jugendgruppe. Derzeit besteht die Gruppe aus drei Burschen und einem Mädel. Ein wichtiger Teilbereich der Feuerwehr ist die Tauchergruppe, die aus zwei aktiven Tauchern besteht. Im vergangenen Jahr mussten sie zu keinem Einsatz gerufen werden, haben aber viele Weiterbildungen und Übungen absolviert. Insgesamt haben sie 88 Tauchgänge gemacht und waren 2911 Minuten unter Wasser, zeigt die Feuerwehrstatistik. Kommandant Franz Riegler nahm die Beförderung vor: Dominik Gabriel wurde zum Oberfeuerwehrmann ernannt und Johannes Seiwald zum Hauptlöschmeister. Die 40-jährige Dienstmedaille ging an Anton Koller und Horst Böldl. Die Bezirksmedaille in Bronze geht an Gerhard Fölser, jene in Silber an Bernhard Haindorfer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.