20.10.2017, 12:26 Uhr

Gute Argumente für eine Ente

Die Sachsenenten werden selbst gezüchtet und dürfen bei Heinrich Scheiblhofer in St. Martin frei im Gelände herumlaufen. Für den Frühschoppen wird nur gemäß der Nachfrage vorbereitet.

Am Sonntag, 29. Oktober, lädt das Team der „Tenne“ in St. Martin zum Entenfrühschoppen.

ST. MARTIN. Fulminant ging es kürzlich bei der Wildschmankerl-Verkostung im Gasthaus Tenne zu. Etliche Gäste wollten sich die schmackhaften Häppchen nicht entgehen lassen. Mit so viel Ansturm hatten die Wirtsleute gar nicht gerechnet. „Wir waren sehr positiv überrascht von so viel Interesse“, sagt Inhaber Heinrich Scheiblhofer, der mit seinem Team alle Hände voll zu tun hatte. Um der großen Nachfrage gerecht zu werden, ist übrigens angedacht, die Veranstaltung im nächsten Jahr auf zwei Tage auszuweiten.

Enten frisch auf den Tisch

Bis dahin ist aber noch ein bisschen Zeit, die man sich im urigen Gasthaus bis Ende November noch mit allerlei Wildspezialitäten versüßen kann. Ein paar Wildgerichte bleiben übrigens auch danach auf der Karte. Großes Highlight wird am Sonntag, 29. Oktober, ab 11 Uhr der Entenfrühschoppen mit Live-Musik von den „Ahornern“ sein. „Die freilaufenden Sachsenenten werden selbst gezüchtet“, informiert Scheiblhofer, „zudem bereiten wir die Spezialität nur gemäß der Nachfrage vor, um absolute Frische zu garantieren.“ Um Reservierung zum Entenfrühschoppen wird daher unbedingt gebeten.

Kontakt
Gasthaus „Die Tenne“
Kobling 7
4113 St. Martin

Mobil: 0676 / 57 00 007
info@dietenne.com
http://www.dietenne.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.